Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Heilmittelverordnung ab Januar mit zertifizierter Software

17.11.2016 - Ob Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie: Wer zur Verordnung von Heilmitteln sein Praxisverwaltungssystem nutzt, muss ab Januar eine zertifizierte Software verwenden. Die Regelung wurde im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz festgelegt.

Damit soll sichergestellt werden, dass alle verwendeten Softwareprodukte sämtliche Informationen enthalten, die Ärzte für eine korrekte Verordnung benötigen. Die KBV wurde mit der Zertifizierung beauftragt.

Unterstützung bei der Verordnung

Die zertifizierte Software soll Ärzte bei der korrekten Verordnung von Heilmitteln unterstützen. Denn die vielen und teils sehr komplexen Regelungen sind schwer überschaubar. Ungenauigkeiten oder Fehler beim Ausstellen der Verordnung können die Folge sein. So kommt es immer wieder zu Rückfragen von Heilmitteltherapeuten, denn diese müssen die Verordnung auf Richtigkeit prüfen, da Krankenkassen andernfalls ihre Leistung nicht vergüten („Retaxierung“).

Was die Software bietet

Die neue Verordnungssoftware enthält alle Informationen der Heilmittel-Richtlinie inklusive des Heilmittelkatalogs. Sie prüft die Plausibilität der eingegebenen Verordnungsdaten und warnt den verordnenden Arzt, wenn das Formular unvollständig ist. Zudem erhält der Arzt Hinweise, wenn beispielsweise die eingegebene Verordnungsmenge zu hoch ist oder bei einer Verordnung außerhalb des Regelfalls die medizinische Begründung fehlt. Auch wird dem Arzt angezeigt, wenn die Verordnung einen besonderen Verordnungsbedarf oder langfristigen Heilmittelbedarf begründet.

Zertifizierung durch die KBV

Mit der Zertifizierung soll sichergestellt werden, dass die über 100 Softwareanbieter gleichermaßen die Anforderungen an die Verordnung von Heilmitteln in ihren Produkten umsetzen. Bislang fehlten einheitliche Standards, die die Umsetzung der komplexen Vorgaben der Heilmittel-Richtlinie in der Software sicherstellen.

Im Zertifizierungsverfahren prüft die KBV, ob die Verordnungssoftware die Anforderungen erfüllt und entsprechend funktioniert. Aspekte wie die grafische Umsetzung werden dabei nicht berücksichtigt.

Praxisinformation für Ärzte

Die KBV hat eine Praxisinformation für Ärzte erstellt. Auf drei Seiten sind darin alle wichtigen Informationen über die gesetzliche Neuregelung zusammengestellt.

Hier erfahren Sie, ob Ihre Software zertifiziert ist

Ob ein Softwareprodukt für die Heilmittelverordnung zertifiziert ist, können Ärzte über die Zulassungslisten für Praxisverwaltungssysteme (PVS) erfahren, die die KBV führt.

Da die PVS-Anbieter erst begonnen haben, ihre Systeme zur Zertifizierung anzumelden, ist davon auszugehen, dass viele erst zum Jahresende eine Zulassung erhalten. Bei Fragen zum Stand der Zertifizierung eines Softwareprodukts sollten sich Ärzte daher direkt an ihren PVS-Anbieter wenden.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten