Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Bayerische Hausärztin ist neue Vorsitzende der KBV-VV

02.03.2017 - Neue Vorsitzende der Vertreterversammlung der KBV ist die bayerische Hausärztin Dr. Petra Reis-Berkowicz. Sie wurde heute Abend auf der konstituierenden Sitzung der VV mit großer Mehrheit in das Amt gewählt. Neue Stellvertreter sind die Psychologische Psychotherapeutin Barbara Lubisch aus Aachen und der Gynäkologe Dr. Rolf Englisch aus Bielefeld.

Reis-Berkowicz ist niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin im oberfränkischen Gefrees und seit 2011 Vorsitzende der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bayerns. Seitdem gehört sie auch der VV auf Bundesebene an.

Mit Reis-Berkowicz, Lubisch und Englisch steht ein komplett neues Führungstrio an der Spitze des höchsten Entscheidungsgremiums der KBV. Amtszeit sind sechs Jahre. Die bisherigen Vorsitzenden waren nicht wieder zur Wahl angetreten.

Die aus Vertretern der 17 Kassenärztlichen Vereinigungen neu zusammengesetzte VV der KBV war heute Nachmittag in Berlin zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengetreten. Auf der Tagesordnung der zweitägigen Beratung steht für morgen die Wahl des neuen KBV-Vorstands, der nach dem Selbstverwaltungsstärkungsgesetz erstmals aus drei Mitgliedern bestehen muss.

Gassen ruft zur Geschlossenheit auf

KBV-Chef Dr. Andreas Gassen, der erneut für das Amt des Vorsitzenden kandidieren wird, rief die Delegierten zur Geschlossenheit auf. Im Bundestagswahlkampf werde es darauf ankommen, „dass wir unsere Stimme möglichst vereint erheben, um unsere Vorschläge in die Debatte einzubringen“, betonte er. Mit dem Positionspapier KBV 2020, das die VV im Mai vorigen Jahres verabschiedet hat, liege ein fertig geschnürtes Aufgabenpaket vor. Die Arbeiten daran müssten nun fortgesetzt werden.

Mit Blick auf seine dreijährige Amtszeit sagte Gassen, trotz der internen Auseinandersetzungen seien viele Dinge auf den Weg gebracht worden, „die die Rahmenbedingungen für die Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten und damit die Versorgung der Patienten deutlich verbessert haben“. Beispiele dafür seien der Anstieg der Honorare, Maßnahmen zur Notfallversorgung und die Abschaffung der Richtgrößenprüfungen.

Wahl des Vorstandes am Freitag

Gassen wird bei den morgigen Wahlen für die Fachärzte ins Rennen gehen. Für den hausärztlichen Versorgungsbereich kandidiert Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorsitzender der KV Hamburg. Bewerber für den dritten Vorstandsposten ist der Volkswirt Dr. Thomas Kriedel, der mehrere Jahre dem Vorstand der KV Westfalen-Lippe angehörte.

Livestream ab 11 Uhr

Die Sitzung der VV ist öffentlich. Sie wird an beiden Tagen im Internet via Livestream übertragen – am Freitag ab 11 Uhr.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten