Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Psychotherapie: Gruppentherapien werden ab Juli besser vergütet - Neue GOP auch für Einzeltherapien

20.04.2017 - Psychotherapeuten erhalten für Gruppentherapien ab Juli mehr Honorar. Darauf hat sich die KBV mit dem GKV-Spitzenverband geeinigt. Die Höhe der Vergütung richtet sich dann nach der Anzahl der Teilnehmer.

Hintergrund für den Beschluss des Bewertungsausschusses ist die neue Psychotherapie-Richtlinie, die seit 1. April gilt. Diese sieht unter anderem vor, dass Gruppenleistungen stärker gefördert werden sollen. Möglich sind jetzt in allen Richtlinienverfahren Therapien mit drei bis neun Teilnehmern – unabhängig vom Alter der Patienten.

Mit der neuen Vergütungssystematik werden Gruppentherapien auch im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) entsprechend abgebildet: Wird bisher nur zwischen kleinen und großen Gruppen unterschieden, gibt es ab Juli für jede Gruppengröße eine andere Vergütung.

20 Prozent mehr Honorar für Gruppentherapien

Dazu wurden alle Gruppenleistungen neu bewertet. Im Ergebnis steigt das Honorar für Gruppentherapien ab Juli im Durchschnitt um etwa 20 Prozent. Die größten Zuwächse verzeichnen sechs- und siebenköpfige Gruppen, die künftig mit rund 66 Euro beziehungsweise rund 60 Euro pro Teilnehmer bei einer 100-minütigen Therapiesitzung vergütet werden (bisher: ca. 44 Euro).

Aufgrund der differenzierten Vergütung wird es für jede Gruppengröße eine eigene Gebührenordnungsposition (GOP) geben. Bei drei Verfahren und der Unterscheidung zwischen Kurz- und Langzeittherapien werden dadurch zahlreiche neue GOP in den EBM aufgenommen.

Die bisher gültigen GOP für kleine Gruppen (drei bis vier Teilnehmer) und für große Gruppen (fünf bis neun Teilnehmer) entfallen. Die Abrechnung von Gruppentherapien mit nur zwei Teilnehmern, die vor Einführung der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April beantragt wurden und derzeit als kleine Gruppe abgerechnet werden, erfolgt ab Juli mit einer bundeseinheitlichen Pseudo-GOP.

Kurzzeittherapie: Zwei GOP pro Verfahren in der Einzeltherapie

Eine weitere Neuerung betrifft die Abrechnung von Kurzzeittherapien, die in der Einzeltherapie durchgeführt werden. Aus Gründen der Transparenz gibt es künftig zwei GOP: Eine GOP für das erste 12-Stunden-Kontingent, eine für das zweite 12-Stunden-Kontingent. Damit soll eine Evaluation des neuen Stundenangebots ermöglicht werden.

Neue GOP für Einzeltherapien

Die vielen neuen Gebührenordnungspositionen GOP haben dazu geführt, dass der Abschnitt 35.2 neu strukturiert werden muss. Nur dadurch ist es möglich, alle Leistungen übersichtlich und systematisch abzubilden.

Infolgedessen werden ab Juli auch die Einzeltherapien und die Strukturzuschläge, die die Kassenärztlichen Vereinigungen zusetzen, auf neue Nummern umgestellt. Außerdem erhalten die psychodiagnostischen Testverfahren andere GOP. Die bisher gültigen Gebührenordnungspositionen werden mit der Umstrukturierung des Abschnitts 35.2 gestrichen. Die Abrechnung darf dann nur noch mit den neuen GOP erfolgen.

Ab Juli alles im PVS

Die neue Vergütungsregelung für Gruppentherapien tritt erst mit Wirkung zum 1. Juli in Kraft. Grund ist, dass die neuen Gebührenordnungspositionen rechtzeitig in den Praxisverwaltungssystemen integriert werden sollen. Dies wäre bei einem Beschluss zum 1. April nicht möglich gewesen.

Neuerungen seit 1. Juli 2017 im Überblick

Neue Struktur im EBM

Der Abschnitt 35.2 im EBM wurde neu strukturiert. Ein wesentlicher Grund ist die Vielzahl an neuen Gebührenordnungspositionen (GOP) vor allem für die Gruppentherapien. Denn für jede Gruppengröße gibt es seit dem 1. Juli eine eigene GOP.

Um trotzdem alle Leistungen übersichtlich und systematisch abbilden zu können, wurde der Abschnitt 35.2 im EBM in drei Abschnitte unterteilt. Infolgedessen haben alle Leistungen der Einzeltherapie, der Gruppentherapie und die Zuschläge, die von den Kassenärztlichen Vereinigungen zugesetzt werden, neue Gebührenordnungspositionen erhalten. Von der Umstrukturierung betroffen ist auch der Abschnitt 35.3: Die darin enthaltenen psychodiagnostischen Testverfahren haben ebenfalls neue GOP bekommen.

Alle bisher gültigen GOP wurden zum 1. Juli gestrichen. Die Abrechnung erfolgt nach der neuen Systematik mit den neuen Gebührenordnungspositionen.

Das neue Kapitel 35 im Überblick

UNVERÄNDERT: Abschnitt 35.1 nicht antragspflichtige Leistungen

Der Abschnitt 35.1 enthält alle nicht antragspflichtigen Leistungen wie die probatorische Sitzung, Psychotherapeutische Sprechstunde, Akutbehandlung und den Bericht an den Gutachter. Der Abschnitt bleibt gegenüber dem jetzigen Stand unverändert (ab dem 1. April 2017 gültig).

NEU: Abschnitt 35.2 antragspflichtige Leistungen

Der Abschnitt 35.2 enthält weiterhin alle antrags- und genehmigungspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen. Um die vielen neuen Gebührenordnungspositionen übersichtlich abbilden zu können, wurde der Abschnitt neu strukturiert und wie folgt unterteilt:

  • 35.2.1 Einzeltherapien (GOP 35401 bis 35425)
  • 35.2.2 Gruppentherapien (GOP 35503 bis 35559)
  • 35.2.3 Zuschläge (GOP 35571, 35572, 35573)

NEU: Abschnitt 35.3 psychodiagnostische Testverfahren

  • Anwendung und Auswertung standardisierter Testverfahren (GOP 35600)
  • Anwendung und Auswertung von psychometrischen Testverfahren (GOP 35601)
  • Anwendung und Auswertung von projektiven Verfahren (GOP 35602)

Einzeltherapie: neue GOP

Die Abrechnung von Einzeltherapien erfolgt ab 1. Juli 2017 nach neuen Gebührenordnungspositionen. Diese stehen im neuen Abschnitt 35.2.1. Die Vergütung bleibt für alle Leistungen unverändert.

Eine Besonderheit betrifft die Kurzzeittherapien: Für jedes Richtlinien-Verfahren gibt es zwei GOP – eine für die Kurzeittherapie 1 und eine für die Kurzzeittherapie 2. Diese Unterteilung gilt nur für die Einzeltherapien.

Verfahren

GOP

Bewertung
(je vollendete 50 Min.)
alt neu ab 1. Juli
TP KZT 35200 KZT1 35401 841 Punkte
88,56 Euro
(unverändert)
KZT2 35402
LZT 35201 LZT 35405
AP 35210 KZT1 35411 
KZT2 35412
LZT 35415 
VT KZT 35220 KZT1 35421
KZT2 35422
LZT 35221 LZT 35425

Hinweise zur Abrechnung

Ab Juli nur noch die neuen GOP: Die alten GOP werden zum 1. Juli gestrichen. Für die Abrechnung von Einzeltherapien verwenden Psychotherapeuten dann die neuen GOP. Dies gilt auch für Therapien, die vor dem 1. Juli beantragt wurden.

Besonderheit bei Kurzzeittherapien: Bei Kurzzeittherapien, die vor dem 1. Juli begonnen wurden, richtet sich die Abrechnung nach dem Stand des bewilligten Therapiekontingents:

  • die ersten zwölf Sitzungen werden mit der GOP 35401, 35411 oder 35421 abgerechnet,
  • die 13. bis 24. Sitzung (bzw. 25 Sitzung, falls die Therapie vor dem 1. April 2017 beantragt worden war) mit der GOP 35402, 35412 oder 35422.

Gruppentherapie: neue GOP / neue Bewertung

Um Gruppentherapien besser abzubilden, wird zum 1. Juli 2017 die Vergütungssystematik umgestellt: Wurde bisher nur zwischen kleinen und großen Gruppen unterschieden, richtet sich die Höhe der Bewertung ab Juli nach der Anzahl der Teilnehmer. Infolgedessen gibt es für jedes der drei Therapieverfahren jeweils sieben GOP für die Kurzzeittherapie und sieben GOP für die Langzeittherapie.

Die Gruppenleistungen wurden dazu neu bewertet. Im Ergebnis steigt das Honorar für Gruppentherapien um etwa 20 Prozent. Dabei ist der Zuwachs je nach Gruppenstärke unterschiedlich hoch. Lediglich bei der 4er Gruppe führte die Neukalkulation zu einer leichten Absenkung des Honorars.

Mit der Umstellung entfallen ab Juli die alten GOP für die Gruppentherapie. Für die neuen GOP wird ein Abschnitt 35.2.2 eingeführt.

Teilnehmer Tiefenpsychologisch fundierte
Psychotherapie
KZT LZT Bewertung
(je Teilnehmer/
100 Min.)

GOP

3

35503 35513  836 Punkte
88,03 Euro 

4

35504 35514  704 Punkte
74,13 Euro 

5

35505 35515 626 Punkte
65,92 Euro 

6

35506 35516 573 Punkte
60,34 Euro 

7

35507 35517  535 Punkte
56,34 Euro 

8

35508 35518  507 Punkte
53,39 Euro 

9

35509 35519 485 Punkte
51,07 Euro 

 

Teil-
nehmer
Analytische Psychotherapie
KZT LZT Bewertung
(je Teilnehmer/
100 Min.)

GOP

3

35523 35533  836 Punkte
88,03 Euro 

4

35524 35534 704 Punkte
74,13 Euro 

5

35525 35535 626 Punkte
65,92 Euro 

6

35526 35536 573 Punkte
60,34 Euro 

7

35527 35537 535 Punkte
56,34 Euro 

8

35528 35538  507 Punkte
53,39 Euro

9

35529 35539 485 Punkte
51,07 Euro 

 

Teil-
nehmer
Verhaltenstherapie
KZT LZT Bewertung
(je Teilnehmer/
100 Min.*)

GOP

3

35543 35553 836 Punkte
88,03 Euro 

4

35544 35554 704 Punkte
74,13 Euro 

5

35545 35555 626 Punkte
65,92 Euro 

6

35546 35556 573 Punkte
60,34 Euro 

7

35547 35557 535 Punkte
56,34 Euro 

8

35548 35558 507 Punkte
53,39 Euro 

9

35549 35559 485 Punkte
51,07 Euro 

*Bei der Verhaltenstherapie sind weiterhin auch Sitzungen von mindestens 50 Minuten Dauer berechnungsfähig (Kennzeichnung mit bundeseinheitlich kodierten Zusatzkennzeichen "H"). In diesem Fall halbiert die Kassenärztliche Vereinigung die Punktzahl.

Hinweise zur Abrechnung

Ab Juli nur noch die neuen GOP: Die alten GOP werden zum 1. Juli gestrichen. Für die Abrechnung von Gruppentherapien verwenden Psychotherapeuten dann die neuen Gebührenordnungspositionen im Abschnitt 35.2.2. Dies gilt auch für Therapien, die vor dem 1. Juli beantragt wurden.

Besonderheit bei Gruppen mit zwei Teilnehmern: Die Abrechnung von Gruppentherapien mit nur zwei Teilnehmern, die vor Einführung der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April beantragt wurden, ist weiterhin möglich. Aktuell können diese Gruppentherapien nach den GOP der kleinen Gruppe abgerechnet werden. Ab Juli erfolgt die Abrechnung mit bundeseinheitlichen Pseudo-GOP:

Pseudo-GOP  Bezeichnung 
80542  Verhaltenstherapie (KZT), 2 Teilnehmer
80552 Verhaltenstherapie (LZT), 2 Teilnehmer

 

Strukturzuschläge: neue GOP

Die Zuschläge zu Einzel- und Gruppentherapien sowie zur Psychotherapeutischen Sprechstunde und zur Akutbehandlung erhalten neue GOP. Die bisherigen Zuschläge zu den Gruppentherapien werden aufgrund der neuen Struktur zu einer GOP zusammengefasst. Die GOP werden weiterhin von den Kassenärztlichen Vereinigungen zugesetzt.

Strukturzuschlag
Einzeltherapie

GOP

Bewertung
alt 35251 143 Punkte
15,06 Euro
ab 1. Juli 2017 35571

 

Strukturzuschlag
Gruppentherapie

GOP 

Bewertung
alt 35252 / 35253

58 / 114 Punkte
6,11 / 12 Euro

ab 1. Juli 2017 35572 60 Punkte
6,32 Euro

 

Strukturzuschlag Psychotherapeutische
Sprechstunde und Akutbehandlung

GOP

Bewertung
1. April – 30. Juni 2017  35254 72 Punkte
7,58 Euro
ab 1. Juli 2017 35573

 

Psychodiagnostische Testverfahren: neue GOP

Mit der Neustrukturierung des psychotherapeutischen Kapitels im EBM erhalten auch die psychodiagnostischen Testverfahren neue Gebührenordnungspositionen. Sie sind ab Juli weiterhin im Abschnitt 35.3 aufgeführt. Die Höhe der Vergütung bleibt unverändert.

Testverfahren

GOP 

Bewertung
(je vollendete 5 Min.)

alt

ab 1. Juli

standardisiert 35300 35600 28 Punkte
2,96 Euro
psychometrisch 35301 35601
projektiv 35302 35602 46 Punkte
4,84 Euro

 

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten