Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Neu: Mein PraxisCheck zur Prävention postoperativer Wundinfektionen

12.10.2017 - Der neue Online-Test „Mein PraxisCheck Prävention Wundinfektionen“ der KBV richtet sich insbesondere an ambulant operierende Ärzte. Sie können mit wenigen Klicks das Hygiene- und Infektionsmanagement in wesentlichen Bereichen ihrer Praxis überprüfen.

Die Themen reichen von Antibiotikaprophylaxe und -initialtherapie über Wundversorgung und Verbandswechsel sowie Medizinprodukteaufbereitung bis hin zum Fehlermanagement.

Teilnahme ist kostenfrei

Teilnehmer des Tests klicken sich durch 16 Fragen. Zur Auswahl stehen jeweils vier Antwortmöglichkeiten. Wird eine Antwort angeklickt, bekommt der Nutzer sofort ein Feedback. Dabei wird auch darauf hingewiesen, ob er in diesem Punkt etwas verbessern könnte.

Nach dem Check erhält jeder Teilnehmer einen ausführlichen Ergebnisbericht. Darin sind auch Internetadressen und praktische Tipps aufgeführt, wie Fehler vermieden und Abläufe im Praxisalltag noch reibungsloser gestaltet werden können. Dabei bleibt jede Praxis absolut anonym. Es werden keine persönlichen Daten wie Name oder IP-Adresse gespeichert. Erfasst werden lediglich einige freiwillige Angaben zum Beispiel zur Berufsgruppe. Die Teilnahme an „Mein PraxisCheck“ ist kostenfrei.

Vorbereitung auf Befragung zum Hygiene- und Infektionsmanagement

Operierende Ärzte der betroffenen Fachgruppen können sich mit diesem PraxisCheck auch auf die ab 2018 jährlich durchgeführte Einrichtungsbefragung zum Hygiene- und Infektionsmanagement vorbereiten. Diese Befragung ist Bestandteil des zu Jahresbeginn gestarteten sektorenübergreifenden Qualitätssicherungsverfahrens „Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen“ in Praxen und Kliniken.

Online-Tests zu fünf weiteren Themen

“Mein PraxisCheck“ ist ein wichtiger Baustein im Qualitätsmanagement. Er wurde von der KBV gemeinsam mit Vertragsärzten und anderen Experten entwickelt. Die Fragen, Bewertungen und Tipps basieren auf rechtlichen Anforderungen, Leitlinien und Empfehlungen im Bereich der Hygiene und Infektionsprävention sowie QEP – Qualität und Entwicklung in Praxen, dem Qualitätsmanagement-Verfahren der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV.

Den Test zur Selbstkontrolle gibt es seit 2012. Mittlerweile stehen insgesamt sechs Themen bereit, zum Beispiel, Informationssicherheit, Impfen oder Qualitätsmanagement. Das Angebot wurde bereits rund 100.000 Mal genutzt. Weitere Checks sollen folgen.

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement (QM) unterstützt die Praxisleitung und das Team dabei, Arbeitsabläufe zu strukturieren, Verantwortlichkeiten festzulegen und Risiken frühzeitig zu erkennen. Ziel ist es, alle Tätigkeiten konsequent an fachlichen, gesetzlichen und vertraglichen Grundlagen auszurichten – und sich dabei möglichst nah an den Bedürfnissen von Patienten und Mitarbeitern zu orientieren. So kann für alle Beteiligten eine größtmögliche Sicherheit und Zufriedenheit erreicht werden.

Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten sind seit 2004 gesetzlich verpflichtet, ein sogenanntes einrichtungsinternes QM einzuführen und weiterzuentwickeln (§ 135a SGB V). In der QM-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses sind die Ziele, Grundsätze, Methoden, Instrumente und der Zeitrahmen für eine Einführung und Weiterentwicklung festgelegt. Beim Aufbau eines internen QM-Systems helfen sogenannte Qualitätsmanagement-Verfahren wie QEP®, KPQM, KTQ oder EPA.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten