Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Arbeitsschutz

Arbeitsschutz in der Arztpraxis - KBV gibt wichtige Hinweise

08.02.2018 - Der Arbeitsschutz spielt in einer Arztpraxis eine große Rolle. Verantwortlich ist immer der Praxisinhaber. Um die richtigen Schutzmaßnahmen festlegen zu können, muss jede Praxis zunächst eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung erstellen. Ein KV-on-Video gibt dazu Hinweise.

Für die Gefährdungsbeurteilung müssen die Risiken in den einzelnen Arbeitsbereichen der Beschäftigten ermittelt werden. Was dabei zu beachten ist, geben Verordnungen wie das Arbeitsschutzgesetz oder auch die Biostoffverordnung vor.

Der daraus entstehende Plan für die jeweilige Praxis muss regelmäßig überprüft und bei Änderungen angepasst werden. Ein wichtiges Element ist auch die Schulung der Mitarbeiter. In vielen Bundesländern überprüfen Behörden wie Gewerbeaufsichtsämter im Rahmen ihrer Begehung unter anderem auch den Arbeitsschutz in den Arztpraxen.

KBV bietet vielfältiges Infomaterial

Die KBV hat dazu alles Wichtige in ihrer Broschüre „Überwachung und Begehung von Praxen“ dargestellt. Die 100-seitige Broschüre liegt ausschließlich in elektronischer Fassung vor und kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Zudem bietet die KBV auf einer Internetseite eine Übersicht mit Links zum Thema Hygiene und Medizinprodukte.

Ausführliche Informationen gibt es ebenfalls bei den Berufsgenossenschaften.

KV-on: das Web-TV für Niedergelassene

KV-on ist das Web-TV der KBV und der Kassenärztlichen Vereinigungen.
Es produziert regelmäßig Servicebeiträge und Informationsstücke für die Praxis. Alle Videos finden Vertragsärzte und -psychotherapeuten auf www.kv-on.de.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten