Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

KBV sucht digitale Dienste für die Zukunftspraxis

08.03.2018 - Die KBV sucht in einem Ideenwettbewerb innovative digitale Dienste und Dienstleistungen mit einem Mehrwert für niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Die ersten beiden Teilnehmer haben sich in dieser Woche qualifiziert.

„Unser Ziel ist es, diejenigen Anwendungen und digitalen Dienste zu identifizieren und zu fördern, die die Arbeit und Abläufe in den Praxen der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen verbessern“, sagte KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen zum Start des Projektes KBV-Zukunftspraxis. Es gäbe tausende von Apps und digitalen Anwendungen rund um das Thema Gesundheit. Doch der Nutzen für Patient und Arzt sei oft unklar.

Auftakt im September – Preisgeld für die ersten drei Plätze

In dieser Woche schreibt die KBV Unternehmen an und ruft sie dazu auf, sich bis zum 28. Juni für eine Teilnahme an der KBV-Zukunftspraxis zu bewerben. Ausgewählte Anwendungen werden dann am 26. September in Berlin einer Jury präsentiert. Diese wählt bis zu zehn Kandidaten aus, die ab 2019 ihre Anwendungen unter Echtbedingungen im ambulanten Praxisbetrieb testen und evaluieren lassen können. Die ersten Kandidaten erhalten zudem ein Preisgeld.

Die KBV bietet den Entwicklern ihr Know-how zum Gesundheitssystem an und bereitet sie auf die Erprobung und Evaluation der Produkte in den sogenannten Zukunftspraxen vor.

Erste Teilnehmer stehen fest

Im Vorfeld der Veranstaltung im September finden zwei KV Digital Pitching-Days statt. Der erste war bereits am Dienstag und voll ausgebucht – acht Unternehmen stellten ihre digitalen Produkte vor. Der KBV-Vorstand kürte zwei Sieger, die ein Ticket für die Veranstaltung der KBV-Zukunftspraxis im September erhielten. Das eine Produkt ist ein cloudbasiertes Praxisverwaltungssystem, das andere ein Tool zur Hautkrebsdiagnostik. Der zweite Pitching-Day findet im Mai statt.

KV Digital ist eine Innovationsplattform, die die KBV über ihr Tochterunternehmen KV Telematik GmbH im Bereich „Digitalangebote und Apps im Gesundheitswesen“ anbietet. Im Rahmen von verschiedenen Formaten, beispielsweise Workshops, Sprechstunden und Seminaren, werden Ideen diskutiert, weiterentwickelt, Hilfestellungen gegeben und gemeinsame digitale Strategien für die ambulante Versorgung erarbeitet.

Hinweise zur Bewerbung

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 28. Juni 2018 bewerben. Sie schicken dazu den ausgefüllten Fragebogen (PDF, 70 KB) an zukunftspraxis@kbv.de. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbv.de/zukunftspraxis

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten