Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Veranstaltungen

9. Fachtagung QEP-Aktuell „QEP wird zehn“

Fachveranstaltung zum Programm „QEP – Qualität und Entwicklung in den Praxen“ findet positive Resonanz

12. September 2015 - Auch in diesem Jahr hat die KBV zum Qualitätsmanagement-Verfahren „QEP – Qualität und Entwicklung in den Praxen“ die Schulungs- und Informationsveranstaltung „QEP Aktuell“ durchgeführt. Circa 120 Teilnehmer konnten sich im Rahmen von Vorträgen und Workshops über Praxis- und Qualitätsmanagement informieren. Unter ihnen befanden sich neben QEP-Trainern, QEP-Visitoren und Multiplikatoren auch Vertreter von QEP-zertifizierten Praxen sowie Mitarbeiter vieler KVen. „Auch wenn es vielen vielleicht nicht bewusst ist: Dank QEP haben systematische Qualitätsstandards erfolgreich Einzug in die ambulante Versorgung gehalten “, sagte Dr. Franziska Diel in ihrer Begrüßungsrede.

  • Die Ausgezeichneten freuen sich über die QEP-Ehrennadel. © C. Grothaus

    Die Ausgezeichneten freuen sich über die QEP-Ehrennadel. © C. Grothaus

  • Großes Interesse beim Fachpublikum. © C. Grothaus

    Großes Interesse beim Fachpublikum. © C. Grothaus

  • Entspannte Atmosphäre auf der Veranstaltung. © C. Grothaus

    Entspannte Atmosphäre auf der Veranstaltung. © C. Grothaus

Im Festvortrag gab Prof. Hans-Konrad Selbmann, Präsidiumsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften und Mitglied im QEP-Akkreditierungsbeirat einen Überblick über die Entwicklung von QEP. Er betonte, dass die ständige Verbesserung von Abläufen das Verfahren so besonders macht. Außerdem sei es ein Alleinstellungsmerkmal von QEP, dass die Praxen als Hilfestellung konkrete Umsetzungsvorschläge und Musterdokumente erhalten. Er hielt fest , dass seit der Einführung der gesetzlichen Pflicht im SGB V erhebliche Anstrengungen zur Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement in der vertragsärztlichen Versorgung unternommen wurden und die Ergebnisse der jährlichen Befragungen durch die Kassenärztlichen Vereinigungen darauf hinweisen, dass ein Qualitätsmanagement-System von nahezu allen Ärzten und Psychotherapeuten angewandt wird.

Thema der Veranstaltung war auch der Umgang mit sozialen Medien. Tobias Hartz vom Zentrum für Qualität und Management im Gesundheitswesen wies in seinem Vortrag auf die Chancen und Risiken des Einsatzes sozialer Medien für das Qualitätsmanagementsystem hin: „Wir müssen uns auch mit den Konsequenzen neuer Kommunikationsformen auseinandersetzen.“ Man müsse sich darauf einstellen, dass heute durch das Internet eine absolute Transparenz gegeben sei. In einem anschließenden Workshop wurde dieses Thema weiter behandelt. Hartz tauschte sich dabei mit den Teilnehmern über ihre Erfahrungen mit den sozialen Medien im beruflichen Kontext aus.

In einem weiteren Workshop erhielten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich im Umgang mit relevanten medizinischen Notfällen schulen zu lassen. Nach der Vermittlung theoretischer Grundlagen übten sie in kleinen Teams die Vorgehensweise bei spezifischen, realitätsnahen Notfällen. Im Anschluss daran wurden die Situationen gemeinsam ausgewertet. In diesem Zusammenhang wurde auch gezeigt, wie ein Defibrillator richtig anzuwenden ist.

Gleich mehrfach wurde an diesem Tag die QEP-Ehrennadel verliehen. Dr. Annette Sauer und ihr Team nahmen die Auszeichnung für ihre mehrfach QEP-zertifizierte Praxis entgegen. Auch Dr. Stephan Gotsmich erhielt für seinen Einsatz bei der Einführung des Verfahrens die Ehrennadel. Geehrt wurden zudem Ulrike Keller und Sabine Kitzmann, Mitarbeiterinnen der RegioMed der KV Brandenburg sowie die Medizinische Fachangestellte Sabrina Mayer.

Weitere Infos