Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Krankentransport

Hinweise zur Verordnung

Vertragsärzte dürfen Fahrten zur ambulanten und stationären Behandlung verordnen, wenn es medizinisch erforderlich ist. Die Verordnung erfolgt auf Muster 4. Fahrten aus anderen Gründen, beispielsweise zum Abholen von Verordnungen oder Erfragen von Befunden, sind nicht verordnungsfähig.

Die Kosten für Fahrten zu einer ambulanten Behandlung übernehmen die Krankenkassen grundsätzlich nur in bestimmten Ausnahmefällen. Dazu gehören Krankenhausbehandlung ersetzende Behandlungen, vor- und nachstationäre Behandlungen im Krankenhaus, Dialysebehandlungen und bestimmte Therapien von Krebserkrankungen. Fahrten zur ambulanten Behandlung müssen vorab von der Krankenkasse genehmigt werden.

Weitere Infos

Auch Psychotherapeuten dürfen verordnen

Seit Juni 2017 dürfen auch Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Krankenbeförderung verordnen. Die verordneten Fahrten müssen im Zusammenhang mit einer psychotherapeutischen Leistung medizinisch zwingend notwendig sein.

Es gelten dieselben Vorgaben wie für Vertragsärzte.

Weitere Infos