Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Richtlinien des G-BA

Richtlinien Methoden vertragsärztlicher Versorgung

Beschlüsse des G-BA zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

Die Richtlinie benennt in Anlage I die vom Gemeinsamen Bundesausschuss nach Überprüfung gemäß Paragraf 135 Absatz 1 des Fünften Sozialgesetzbuches:

  • die anerkannten ärztlichen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung,
  • die notwendige Qualifikation der Ärzte, soweit zur sachgerechten Anwendung der neuen Methode erforderlich,
  • die apparativen Anforderungen,
  • die Anforderungen an Maßnahmen der Qualitätssicherung,
  • die erforderliche Aufzeichnung über die ärztliche Behandlung.

Aus der vertragsärztlichen Versorgung ausgeschlossen ärztliche Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sind in Anlage II der Richtlinie aufgeführt.

Methoden, deren Bewertungsverfahren vorübergehend ausgesetzt ist, sind in Anlage III genannt.

Ergänzend zu den in den Richtlinien Methoden vertragsärztlicher Versorgung (Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) genannten Anforderungen an Maßnahmen der Qualitätssicherung existieren Qualitätsvereinbarungen gemäß Paragraf 135 Absatz 2 des Fünften Sozialgesetzbuches.

Aktuelle Fassung mit Beschluss vom 16.06.2016, in Kraft seit 08.09.2016 (PDF zum Download, 274 KB)

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 16.06.2016, Bundesanzeiger vom 07.09.2016, in Kraft seit 08.09.2016 zu 11. Positronenemissionstomographie (PET; PET/CT) beim rezidivierenden kolorektalen Karzinom; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 20. Kontinuierliche Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) vom 16.06.2016, Bundesanzeiger vom 06.09.2016, in Kraft seit 07.09.2016; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage II "nicht anerkannt" vom 27.11.2015, Bundesanzeiger vom 15.02.2016, in Kraft ab 01.04.2016 zu 53. Arthroskopie des Kniegelenks bei Gonarthrose; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 19.02.2015, Bundesanzeiger vom 15.05.2015, in Kraft seit 16.05.2015 zu 4. PET bzw. PET/CT bei malignen Lymphomen (Interim-Staging); s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 1. Apherese vom 18.12.2014, Bundesanzeiger vom 05.03.2015, in Kraft seit 06.03.2015; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 20.11.2014, Bundesanzeiger vom 31.12.2014, in Kraft seit 01.01.2015 zu 1. Vakuumsversiegelungstherapie; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 1. Apherese vom 17.07.2014, Bundesanzeiger vom 02.10.2014, in Kraft seit 03.10.2014; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 18.04.2013, Bundesanzeiger vom 07.11.2013, in Kraft seit 08.11.2013 zu 4. PET bzw. PET/CT bei malignen Lymphomen bei Kindern und Jugendlichen; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 20.10.2011, Bundesanzeiger vom 10.07.2013, in Kraft seit 11.07.2013 zu 10. Enukleation der Prostata mittels Thulium-Laser zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 7. Osteodensitometrie vom 21.02.2013, Bundesanzeiger vom 10.05.2013, in Kraft seit 11.05.2013; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 2. Substitutionsgestützte Behandlung Opiatabhängiger vom 17.01.2013, Bundesanzeiger vom 08.04.2013, in Kraft seit 09.04.2013; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 1. Apherese vom 17.01.2013, Bundesanzeiger vom 08.04.2013, in Kraft seit 09.04.2013; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 19. Neurosychologische Therapie vom 24.11.2011, Bundesanzeiger vom 23.02.2012, in Kraft seit 24.02.2012 sowie Bundesanzeiger vom 29.03.2012 (redaktionelle Korrektur); s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschlüsse zur Anlage II "nicht anerkannt" 52. Thulium-Laserablation (TmLAP) zur Behandlung des benignen Prostata-Syndroms vom 20.10.2011, Bundesanzeiger vom 08.02.2012, in Kraft seit 09.02.2012; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschlüsse zur Anlage I "anerkannt" 14. Positronen-Emissions-Therapie (PET) sowie Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" Nummer 4 PET bzw. PET/CT bei malignen Lymphomen vom 21.10.2010, Bundesanzeiger vom 21.12.2011, in Kraft seit 22.12.2011; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschlüsse zur Anlage I "anerkannt" vom 14.04.2011, Bundesanzeiger vom 20.07.2011, in Kraft seit 21.07.2011 zu 17. Holmium-Laserresektion (HoLRP) zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms (BPS) und 18. Holmium-Laserenukleation der Prostata (HoLEP) zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms (BPS); s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschlüsse zur Anlage I "anerkannt" 17. Holmium-Laserresektion (HoLRP) zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms (BPS), 18. Holmium-Laserenukleation der Prostata (HoLEP) zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms (BPS) sowie Anlage II "nicht anerkannt" Nummern 15, 20 sowie 44 bis 51 sowie Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" Nummern 5 bis 9 vom 16.12.2010, Bundesanzeiger vom 20.07.2011, in Kraft seit 21.07.2011; s. Details untenstehend

Änderung des Richtlinientextes:
Beschluss vom 20.01.2011 , Bundesanzeiger vom 08.04.2011, in Kraft seit 09.04.2011; hier Berücksichtigung des BVerfG-Beschlusses vom 06.12.2005 (Nikolaus-Urteil) (PDF, 260 KB)

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 11.11.2010, Bundesanzeiger vom 01.02.2011, in Kraft seit 02.02.2011 zu 16. Kapselendoskopie bei Blutungen des Dünndarms; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 19.08.2010, Bundesanzeiger vom 12.11.2010, in Kraft seit 13.11.2010 zu 1. Vakuumsversiegelungstherapie; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 20.05.2010, Bundesanzeiger vom 23.07.2010, in Kraft seit 24.07.2010 zu 15. Balneophototherapie; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 18.03.2010, Bundesanzeiger vom 11.06.2010, in Kraft seit 12.06.2010 zu 2. Substitutionsgestützte Behandlung Opiatabhängiger; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 17.12.2009, Bundesanzeiger vom 03.03.2010, in Kraft seit 04.03.2010 zu 3. Interstitielle Brachytherapie beim lokal begrenzten Prostatakarzinom; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 16.07.2009, Bundesanzeiger vom 28.08.2009, in Kraft seit 29.08.2009 zu 1. Apherese; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 01.12.2008, Bundesanzeiger vom 30.12.2008, in Kraft seit 31.12.2008 zu 14. Positronenemissionstomographie; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 19.06.2008, Bundesanzeiger vom 11.09.2008, in Kraft seit 12.09.2008 zu 1. Apherese; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 19.06.2008, Bundesanzeiger vom 19.08.2008, in Kraft seit 12.09.2008 zu 14. Positronen-Emissions-Tomographie (PET); s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 15. Balneophototherapie sowie Anlage II "nicht anerkannt" 19. Balneophototherapie und 27. Balneophototherapie sowie Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" 2. Balneophototherapie vom 13.03.2008, Bundesanzeiger vom 03.06.2008, in Kraft seit 01.07.2008; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 20.12.2007, Bundesanzeiger vom 18.03.2008, in Kraft seit 01.01.2008 zu 12. Akupunktur; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage III "Methoden, deren Bewertung ausgesetzt ist" vom 15.11.2007, Bundesanzeiger vom 13.02.2008, in Kraft seit 14.02.2008 zu 1. Vakuumsversiegelungstherapie; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 16.08.2007, Bundesanzeiger vom 07.11.2007, in Kraft seit 08.11.2007 zu 11. PDT; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 14. Positronen-Emissions-Tomographie (PET) sowie Anlage II "nicht anerkannt" 39. Positronen-Emissions-Tomographie (PET) vom 18.01.2007, Bundesanzeiger vom 26.04.2007, in Kraft seit 01.04.2007; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 12. Akupunktur sowie Anlage II "nicht anerkannt" 31. Akupunktur vom 18.04.2006 sowie 19.09.2006, Bundesanzeiger vom 14.11.2006, in Kraft seit 01.01.2007; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 19.09.2006, Bundesanzeiger vom 01.12.2006, in Kraft seit 02.12.2006 zu 8. PDT; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 18.07.2006, Bundesanzeiger vom 13.10.2006, in Kraft seit 14.10.2006 zu 13. PTK; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" 12. Akupunktur sowie Anlage II "nicht anerkannt" 31. Akupunktur vom 18.04.2006 sowie 19.09.2006, Bundesanzeiger vom 14.11.2006, in Kraft seit 01.01.2007; s. Details untenstehend

Änderung der Anlagen:
Beschluss zur Anlage I "anerkannt" vom 21.02.2006, Bundesanzeiger vom 24.05.2006, in Kraft seit 25.05.2006 zu 11. PDT; s. Details untenstehend

davor gültig (01.04.2006 bis zum 24.05.2006)
Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17.01.2006, gültig seit dem 01.04.2006
Veröffentlichung im Bundesanzeiger Nr. 48 am 09.03.2006 (PDF, 364 KB)
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, 103, Heft 12 vom 24.03.2006 (PDF, 29 KB)
(Erläuterung: Überführung der BUB-Richtlinie und der Beschlüsse zu anerkannten oder nicht anerkannten Methoden in die Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung; die verfahrenstechnischen Vorgaben der BUB-Richtlinie wurden in die Verfahrensordnung überführt)

davor gültig (24.03.2004 bis zum 30.03.2006)
Richtlinie zur Bewertung medizinischer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (BUB-Richtlinie)
Beschluss des Bundesausschusses vom 01.12.2003, gültig seit dem 24.03.2004
(Erläuterung: Dokumente sind abgelegt in der Rubrik "Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses")

Beschlüsse zu den Anlagen