Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Videos

Nachwuchsförderung: Auf dem Weg in die Allgemeinmedizin

Bendorf liegt im Norden von RLP am Rhein zwischen Koblenz und Neuwied. Hier gibt es seit fast 70 Jahren eine Hausarztpraxis.Die Praxis von Dr. Gernot Nick. Mittlerweile ist sie die letzte. Die anderen Hausarztpraxen haben zugemacht. Es hat sich kein Nachfolger gefunden.In der Gemeinschaftspraxis arbeiten 3 Ärzte, eine Weiterbildungsassistentin und zur Zeit auch eine Famulantin: die Düsseldorfermedizinstudentin Elisabetta Hahn.
Oton 1
Die Stelle der Weiterbildungsassistentin ist besetzt von Tochter Eva.
OTON 2
Ob Eva Schneeberger-Nick die Praxis einmal übernehmen wird das weiß sie noch nicht ganz bewusst hat sich aber für die Weiterbildung in der Familienpraxis entschieden
OTON 3
Gernot Nick hat schon viele Weiterbildungsassistenen ausgebildet. Dabei haben sich die Wünsche und Ansprüche der jungen Mediziner im Laufe der Jahre verändert
OTON 4
OTON 6
Oton 5
Oton 9
Der Hausarztberuf steht vor einer großen Herausforderung. Er muss sich veränderten Gegenheiten und den Prioritäten der zukünftigen Niedergelassen anpassen. Und er muss sich auch finanziell lohnen. Für Elisabetta hat sich der Einblick in die hausärztliche Tätigkeit auf alle Fälle gelohnt. Jeder Tag ist für sie eine Herausforderung.
OTON 7
OTON 8
Und. Auch wenn Elisabetta noch nicht weiß, ob sie sich mal als Hausärztin niederlässt. Eines weiß sie ganz genau:

OTON 9

Junge Mediziner für die Allgemeinmedizin begeistern, das wollen die KVen mit einer besonderen Förderung von Famulatur und Weiterbildung in der Hausarztpraxis erreichen.
Denn die niedergelassenen Ärzte werden immer älter, genau wie ihre Patienten. Gleichzeitig bleibt der Nachwuchs gerade auf dem Land aus. Dabei hat sich inzwischen viel getan, um das Landarztleben für die Jungen attraktiv zu machen. KV-on hat eine Famulantin und eine Weiterbildungsassistentin bei ihrer Arbeit in einer Hausarztpraxis begleitet.

Weitere Videos zum Thema