Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 
Stand 07.12.2012

Leitbild

Die Vertreterversammlung der KBV hat im Dezember 2012 ein Leitbild und Handlungsfelder verabschiedet. Damit soll eine ausgewogene Balance zwischen der Interessenvertretung der niedergelassenen Vertragsärzte und -psychotherapeuten und der Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung in Deutschland mit ambulanten medizinischen Leistungen erreicht werden.

Leitbild

„Wir sind und bleiben die übergreifende Interessenvertretung der niedergelassenen Vertragsärzte und -psychotherapeuten in Deutschland. Wir sind und bleiben aber auch die Körperschaft des öffentlichen Rechts, die die Versorgung mit ambulanten medizinischen Leistungen für alle Versicherten aufbauend auf der föderalen Struktur in sinnvoller Arbeitsteilung mit den Kassenärztlichen Vereinigungen sicher und gerecht organisiert. Basis dafür ist und bleibt der Kollektivvertrag in einem sinnvollen Nebeneinander mit anderen Versorgungsverträgen.

Unsere Ziele lauten:

  • Für die Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigungen wollen wir bessere Arbeitsbedingungen schaffen. Neben einer angemessenen, sicheren und nachvollziehbaren Vergütung, dem Abbau unnötiger Bürokratie und der Förderung des ärztlichen und psychotherapeutischen Nachwuchses, bedeutet dies vor allem, dass auf der Grundlage eines geschützten Patienten-Arzt-Verhältnisses die Behandlung und Betreuung der Menschen in einem von Arzt und Psychotherapeut selbstbestimmten Umfang stattfinden muss.
  • Für die Patienten streben wir deren größtmögliche Zufriedenheit durch die konsequente Ausrichtung unserer Arbeit auf die Bedürfnisse der Patienten und durch mehr Selbstbestimmung und Eigenverantwortung an.
    Um diese Ziele zu erreichen, werden wir auf der Grundlage eines für Vertragsärzte und -psychotherapeuten transparenten Informations- und Entscheidungsprozesses alle Verbesserungsmöglichkeiten ausschöpfen, damit unsere Dienstleistungen positiv bewertet werden.“

Handlungsfelder der aktuellen Amtsperiode

  • Steigerung der Attraktivität ärztlicher und psychotherapeutischer Tätigkeit.
  • Modernisierung des Kollektivvertrages als Grundlage einer haus- und fachärztlichen Versorgung unter Berücksichtigung der Versorgungsgerechtigkeit.
  • Föderal ausgerichtete Arbeitsteilung zwischen Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV.
  • Verbesserung von Information und Kommunikation gegenüber Vertragsärzten und -psychotherapeuten und deren Selbstverwaltungsorganen.
  • Förderung von Versorgungsforschung und innovativen Versorgungsstrukturen.
  • Verbesserung der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der vertragsärztlichen Versorgung.

(Beschluss der KBV-VV vom 30.05.2011, aktualisiert am 07.12.2012)