Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Patienten-News

KV Nordrhein: Fortbildungsreihe für Medizinische Fachangestellte: Gute Erfahrungen mit dem Modul "Rheuma"

30.06.2017 - Nachdem die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein in den vergangenen acht Jahren über 1.300 Medizinischen Fachangestellte (MFA) im Rahmen der Reihe „Selbsthilfe – Unterstützung für Patient und Praxis“ geschult hat, wurden die bisherigen Themenschwerpunkte „Psychische Erkrankungen“, „Demenz“ und „Krebs“ um das Modul „Rheuma“ ergänzt.

Das Modul "Rheumatische Erkrankungen", das die Kooperationsstelle für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten (KOSA) mit der Rheumaliga Nordrhein-Westfalen entwickelt hat, erlebte in Essen seine Premiere. Ein niedergelassener Rheumatologe vermittelte die vielen Gesichter der Erkrankung und machte auf „Alarmzeichen“ aufmerksam, die auf die Erkrankung hinweisen können.

Beeindruckt zeigten sich die MFA auch von den Erfahrungsberichten der beiden Selbsthilfe-Vertreterinnen. Der praktische Versuch, Schnürsenkel mit Handschuhen zu binden, die die rheumatische Hand simulieren, machte die Schwierigkeiten deutlich, trotz dieser Erkrankung den Alltag zu bewältigen.

Die Vertreterinnen der Selbsthilfe hatten diverse Hilfsmittel im Gepäck, die sie sich zum Teil den eigenen Bedürfnissen entsprechend aus Alltagsgegenständen gebastelt hatten. Dieses Sortiment wird zum Beispiel auch bei Patientenschulungen der Rheuma-Liga eingesetzt, die das Ziel haben, den Umgang mit der Erkrankung – und dadurch die Lebensqualität – zu verbessern.

Weitere Informationen zu den Fortbildungsangeboten der KV Nordrhein für MFA finden Sie hier.

Marita Meye
Kooperationsberatungsstelle für Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

zu den Patienten-News