Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Patienten-News

KV Niedersachsen: Patientenmobil Leer zieht weitere Kreise

30.06.2017 - Das Modellprojekt „Patientenmobil“ im Landkreis Leer wird ausgeweitet. Seit Ende April können auch Patienten aus einem erweiterten Umkreis um Leer ein Patientenmobil in Anspruch nehmen, wenn sie in der Stadt Leer einen Behandlungstermin bei einem Arzt haben.

Damit reagiert die Gesundheitsregion Leer auf die hohe Akzeptanz des Angebotes, das bislang auf wenige Gemeinden beschränkt war. In der Zeit vom 25. Oktober 2016 bis 28. Februar 2017 wurden 73 Personen nach Leer und 69 Personen wieder zurück ins Rheiderland gebracht. Dabei wurden 3.017 Kilometer zurückgelegt. „Die ersten Umfrageergebnisse der Fahrgäste liegen vor. Daraus haben wir eine Reihe positiver Rückmeldungen erhalten“, so Dieter Krott, Geschäftsführer der Bezirksstelle Aurich der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Niedersachsen.

In dem Modellprojekt setzen seit dem 25. Oktober 2016 die KV-Bezirksstelle Aurich, und der Landkreis Leer ein Patientenmobil ein, um mobilitätseingeschränkte Patienten zum Arzt zu transportieren.

Ein großer Teil der Haus- und Fachärzte im Landkreis konzentriert sich in der Stadt Leer. Doch immer mehr Menschen sind aufgrund ihres Alters nicht mehr in der Lage, selbst mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Sie sind auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen. „Den kompletten ländlichen Raum werden wir im Hinblick auf individuelle Arzttermine nicht vollständig mit unserem Busangebot erschließen können. Diese Lücke gilt es zu schließen“, so Jan Enzensberger vom Weser-Ems Busverkehr Aurich.

Die Zahl der über 65-Jährigen und insbesondere der über 80-Jährigen wird im Landkreis Leer in den kommenden Jahren stark ansteigen. Diese Patientengruppe erfordert neue Lösungsansätze. Das Patientenmobil kann dabei als Ergänzung der bestehenden Angebote eine Verbindung von Haus zu Haus aus den Gemeinden in die Stadt Leer schaffen. „Durch die veränderte Altersstruktur der Bevölkerung ändert sich das Krankheitsspektrum. Chronische Erkrankungen, Multimorbidität, Einschränkungen der Mobilität und demenzielle Erkrankungen nehmen zu“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der KV Niedersachsen, Mark Barjenbruch. „Die Erhaltung eines flächendeckenden öffentlichen Personennahverkehrs wird daher essenziell für die medizinische Versorgung der Zukunft. Den ausführlichen Artikel zum Patientenmobil finden Sie im Patienten-Newsletter der KV Niedersachsen.

Dr. Uwe Köster
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

zu den Patienten-News