Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Patienten-News

KBV und KVen: Tag des ärztlichen Bereitschaftsdienstes am 11. Oktober

30.09.2017 - Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und Kassenärztliche Vereinigungen (KVen) veranstalten am 11. Oktober bundesweit den Tag des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Ein Ziel des Aktionstages ist es, die bundeseinheitliche Bereitschaftsdienstnummer 116117 in der breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen. Der Aktionstag ist Teil der Kampagne „Wir arbeiten für Ihr Leben gern.“ der KVen und der KBV. In Berlin werden im Oktober Plakate der Kampagne zum Thema zu sehen sein.

Ein Radiospot bewirbt die Rufnummer, in den Praxen informieren Poster, Flyer oder kleine Kärtchen zum Mitnehmen über die 116117 und darüber, wann der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig ist. Während der gesamten Woche um den 11. Oktober finden zudem regional Veranstaltungen der Kassenärztlichen Vereinigungen zum Bereitschaftsdienst statt.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst: 116117

Unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116117 erreichen Patienten seit dem Jahr 2012 den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Überall in Deutschland sind niedergelassene Ärzte im Einsatz, die Patienten in dringenden medizinischen Fällen ambulant behandeln – auch nachts, an Wochenenden und an Feiertagen. Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos. Deutschland ist das erste Land der EU, welches diese einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst eingeführt hat. Weitere Informationen zu diesem Service finden Sie hier: www.116117.de

Rafaela Graf
Kassenärztliche Bundesvereinigung

zu den Patienten-News