Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Studien

Befragung zur Digitalisierung in Praxen gestartet

PraxisBarometer Digitalisierung

Teilnahme noch bis 22. Juni möglich!

Welche digitalen Angebote nutzen die rund 172.000 Vertragsärzte und -psychotherapeuten bereits in ihren Praxen? Welche Bedeutung haben diese? Von welchen (zukünftigen) Anwendungen versprechen sie sich den größten Nutzen? Antworten auf diese Fragen will die KBV mit dem PraxisBarometer Digitalisierung finden.

Dazu hat das IGES Institut im Auftrag der KBV Anfang Mai etwa 7.000 in der ambulanten Versorgung tätige Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten angeschrieben und zu der Befragung einladen. In einer zweiten Phase können sich nun auch diejenigen zu diesem wichtigen Thema äußern, die bisher keine personalisierte Einladung zur Teilnahme an der Befragung erhalten haben.

Befragung läuft von Anfang Mai bis zum 22.Juni

Die Ergebnisse sollen die KBV dabei unterstützen, die Digitalisierung im Sinne der Vertragsärzte und -psychotherapeuten zu gestalten und die Politik bei weiteren Vorhaben in diesem Bereich zu beraten.

„Es gibt bisher kaum fundierte Daten dazu, wie digital die Praxen bereits sind, wo es noch klemmt und was sich die Mitglieder vielleicht wünschen. Mit dem PraxisBarometer Digitalisierung geben wir den Ärzten und Psychotherapeuten die Chance, bei der konkreten Ausgestaltung der Digitalisierung mitzubestimmen“, sagte KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel.

Zentrales Thema der Befragung ist, wie stark die Niedergelassenen digitale Angebote bereits in ihren Praxen nutzen und welche Rolle diese in ihrem Arbeitsalltag spielen. Einige Fragen widmen sich der Kommunikation mit anderen Ärzten und Psychotherapeuten, Patienten, Krankenhäusern, Kassenärztlichen Vereinigungen sowie den Krankenkassen und Behörden. Darüber hinaus sollen sich Ärzte und Psychotherapeuten dazu äußern, welche Chancen und Risiken sie bei der digitalen Entwicklung sehen. Zudem werden sie nach Einsatzbereichen gefragt, in denen eine Digitalisierung aus ihrer Sicht sinnvoll ist.

Das PraxisBarometer Digitalisierung 2018 ist die erste Befragung dieser Art in der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung. Sie soll in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um so die Entwicklung der Digitalisierung in den Praxen abbilden zu können. Die Teilnehmer wurden nach repräsentativen Kriterien ausgewählt. Selbstverständlich werden die Angaben streng vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse ist für Herbst 2018 geplant.

 

Die Befragung ist beendet.