Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

16.06.2016   Die PraxisNachrichten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Psychotherapie

› Psychotherapeutische Versorgung wird erweitert und flexibler

Die ambulante psychotherapeutische Versorgung wird grundlegend reformiert. So werden Sprechstunden eingeführt und Akutbehandlungen ermöglicht. Das Antrags- und Gutachterverfahren wird vereinfacht. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss heute beschlossen. › Mehr

  nach oben

Versorgung

› Psychisch Erkrankte müssen sektorenübergreifend betreut werden

Bei der Behandlung psychisch kranker Menschen in der Häuslichkeit dürfen die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten nicht ausgeschlossen werden. Die KBV fordert angesichts der aktuellen Regierungspläne, wonach diese Betreuung ausschließlich Krankenhäuser organisieren sollen, ein sektorenübergreifendes Konzept. › Mehr

  nach oben

Selbstverwaltung

› VV-Vorstand Weidhaas: "Wir sind zurück am Verhandlungstisch."

Mit dem kürzlich beschlossenen Positionspapier "KBV 2020" sieht der Vorsitzende der KBV-Vertreterversammlung Dipl.-Psych. Hans-Jochen Weidhaas die wichtigen Weichen für die Zukunft gestellt. "Die KBV ist zurück am Verhandlungstisch und widmet sich wieder ihrer Arbeit", sagt er in der neuen Ausgabe des gesundheitspolitischen Magazins "Klartext". › Mehr

  nach oben

Weiterbildung

› Feldmann: Junge Ärzte brauchen Erfahrungen in der Niederlassung

Als Schritt in die richtige Richtung hat KBV-Vorstand Dipl.-Med. Regina Feldmann die Vereinbarung zur Förderung der ambulanten Weiterbildung bezeichnet. Damit verbesserten sich die Bedingungen für eine Weiterbildung im niedergelassenen Bereich deutlich. › Mehr

  nach oben

Arzneimittel

› Medikationsplan - KBV-Infopapier zu häufig gestellten Fragen

Die KBV hat als Serviceangebot für Ärzte auf ihrer Internetseite Fragen und Antworten zum bundeseinheitlichen Medikationsplan zusammengestellt. Neben allgemeinen Fragen zum Medikationsplan werden auch Fragen zum Barcode und zur Medikationstabelle thematisiert. Das Infopapier wird laufend erweitert. › Mehr

  nach oben

Jobsharing

› Jobsharing-Praxen dürfen künftig mehr Leistungen anbieten

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die Regelungen zum Jobsharing angepasst. Jobsharer mit unterdurchschnittlichem Praxisumfang können ihren Umsatz künftig stärker steigern als bisher. › Mehr

  nach oben

Rehabilitation

› Online-Fortbildung zur Verordnung von Rehabilitation

Über das Verordnen von medizinischer Rehabilitation können sich Vertragsärzte ab sofort im Fortbildungsportal der KBV informieren. Die Online-Fortbildung ist mit bis zu zwei CME-Punkten zertifiziert und ergänzt das bisherige Themenangebot zu Arzneimitteln und zum MRSA. › Mehr

  nach oben

ASV

› EBM-Änderungen gelten nicht automatisch für ASV

Änderungen im EBM wirken sich nicht automatisch auf die Abrechnung in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung aus. Der ergänzte Bewertungsausschuss hat jetzt festgelegt, dass in dem neuen Versorgungsbereich die alten Regelungen vorerst weitergelten können. › Mehr

  nach oben
› Impressum     › Datenschutz     › Kontakt
Sollten Sie kein Interesse mehr an einem Bezug des Newsletters haben,
so können Sie sich hier abmelden.

© 2017 Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)