Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Terminservicestellen: Immer mehr Patienten fragen nach Psychotherapie

Im vergangenen Jahr haben die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) eine deutlich höhere Nachfrage nach Terminen verzeichnet als noch im Jahr 2016, wie die Rheinische Post auf Grundlage von Zahlen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) berichtet. Grund dafür sei das erhöhte Interesse der Patienten an einer Psychotherapie.

Nach Zahlen der KBV seien im Jahr 2017 rund 190.000 Termine über Servicestellen vermittelt worden, so die Rheinische Post. Im Vorjahr hingegen habe man lediglich 120.000 Termine vermittelt. Grund für den Anstieg sei die Nachfrage nach Psychotherapie-Terminen, die seit April vergangenen Jahres auch über Terminservicestellen vermittelt werden können. So haben sich im zweiten Quartal 2017 bereits 40 Prozent der Vermittlungen auf Psychotherapien bezogen. Im dritten Quartal sei diese Zahl auf 43,2 Prozent angestiegen, wie die Rheinische Post berichtet.

KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen wies im Gespräch mit der Zeitung allerdings darauf hin, dass sich die Vermittlung über Terminservicestellen im Vergleich zu den insgesamt rund einer Milliarde Arzt-Patienten-Kontakten, die jährlich in den Praxen der Niedergelassenen stattfinden, auf einem niedrigen Niveau bewegt.

RP online vom 02.01.2018