Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Wege in die Niederlassung fördern

Tag der Niedergelassenen - Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen laden niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten zum gesundheitspolitischen Dialog.

Berlin, 6. Juni 2012 – „Alle Bürger sollen den gleichen Zugang zur medizinischen Versorgung haben. Das ist ein Kernelement einer solidarischen Gesellschaft. Dafür ist es notwendig, die veraltete Bedarfsplanung zu flexibilisieren und die Verhältniszahlen anzuheben.“

Mit diesen Worten hat der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler, eine gesundheitspolitische Diskussion über das Thema „Versorgung sichern für die Zukunft – die neue Bedarfsplanung“ auf dem Tag der Niedergelassenen angekündigt. KBV-Chef Köhler tritt am Mittwoch, den 13. Juni, um 14 Uhr in den Dialog unter anderem mit dem gesundheitspolitischen Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn.

In diesem Jahr findet der Tag der Niedergelassenen am ersten Tag des Hauptstadtkongresses vom 13. bis 15. Juni statt. Initiator der Veranstaltung sind die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und die KBV.

Der Tag der Niedergelassenen findet statt am

Mittwoch, den 13. Juni,
von 12 bis 18 Uhr
im Internationalen Congress Centrum ICC Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin.

Um 12 Uhr beginnen die ersten Info-Veranstaltungen zum Themenschwerpunkt: Niederlassung fördern. Im Programmpunkt „Eine Welt: Praxis und Familie vereinbaren“ referieren die Fachabteilungsleiterin der KBV, Rechtsanwältin Barbara Berner, der Leiter des Schmerzzentrums Berlin, Dr. Jan-Peter Jansen, und die Präsidentin des Verbandes medizinischer Fachberufe, Sabine Ridder. Parallel dazu informieren Vertreter der KV Berlin und KV Brandenburg sowie Monika Mohri von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank zum Thema „Richtig investieren in die eigene Praxis“.

Während der Mittagspause ab 13 Uhr treffen sich im sogenannten Speakers’ Corner verschiedene Experten zum gesundheitspolitischen Schlagabtausch. Den Auftakt machen Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes, und Mechthild Rawert von der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema „IGeL: Alles nur Abzocke“. Im Anschluss gibt Steuerberater Klaus Vossler Niedergelassenen Tipps, wie eine betriebswirtschaftliche Auswertung richtig zu lesen ist. Abschließend stellt Carsten Padrok, Leiter des Bereichs Versorgungsstrukturen bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, die Finanzierung ärztlicher Kooperationen am Beispiel eines Ärztehauses vor.

Der Speakers’ Corner befindet sich im Hauptfoyer des ICC. Dort präsentieren KBV und KVen auch ihr Dienstleistungsangebot und stellen unter anderem Wege in die Niederlassung vor.