Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Köhler: Ärzte als Präventionslotsen stärken

Prävention - Um Patienten besser bei der Vorbeugung von Krankheiten zu unterstützen, hat die KBV ein Konzept zum Präventionsmanagement in der Arztpraxis entwickelt.

Berlin, 3. Mai 2012 – In Zukunft sollen Ärzte ihre Patienten stärker bei der Krankheitsprävention begleiten. Dazu hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) ein Konzept zum Präventionsmanagement entwickelt. „Wir möchten, dass Ärzte als Präventionslotsen dafür sorgen, dass Risikopatienten identifiziert werden und die richtigen Programme bekommen. Arzt und Patient werten regelmäßig  aus, ob die vereinbarten Ziele erreicht wurden und die Maßnahme beendet werden kann“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. Andreas Köhler.

Ein Präventionsmanagement ist wichtig, da chronische Krankheiten wie Diabetes in unserer Gesellschaft immer weiter zunehmen. Zwei Drittel aller ambulanten Arztkontakte entfallen auf chronisch kranke Menschen. Es liegt ein großes Potenzial in der Stärkung des Selbstmanagements und der Eigenverantwortung der Patienten: Gut informierte Patienten halten Therapien besser ein und sind sensibilisiert für die Warnsignale ihres Körpers. Krankenhausaufenthalte und im besten Fall die Entstehung einer Krankheit können verhindert werden. So lassen sich mehrere Milliarden Euro im Gesundheitswesen einsparen.

Die KBV fordert, die Prävention in Arztpraxen im Gesetz zu verankern und eine kollektivvertragliche Lösung zu finden, die allen Patienten mit Bedarf flächendeckend Zugang zu Präventionsangeboten ermöglicht. Das Präventionsmanagement könnte dann unter Leitung der Ärzte in Zusammenarbeit mit nichtärztlichen Heilberufen erfolgen. „Die Ärzte kennen ihre Patienten und deren Umfeld. Sie genießen höchstes Vertrauen und können daher Patienten besonders gut hinsichtlich eines gesünderen Lebensstils motivieren“, sagte Köhler.

Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen engagieren sich kontinuierlich für ein stärkeres Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung: Die Präventionsinitiative widmet sich jedes Jahr einem Schwerpunktthema.