Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Presse

Tipps zur Online-Kommunikation in Arztpraxen

Online-Anbindung - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung informiert in einem neuen Flyer über den sicheren Datenaustausch mit KV-SafeNet*.

Berlin, 12. Januar 2012 – Praktische Tipps zur sicheren Online-Kommunikation in Arztpraxen gibt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in dem neuen Flyer „Sicher vernetzt mit KV-SafeNet“. Darin informiert sie über die Vorteile und Möglichkeiten, die ein KV-SafeNet*-Anschluss bietet. Der Flyer richtet sich an niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten und zeigt, wie einfach Praxen KV-SafeNet* nutzen können.

Mit einem KV-SafeNet*-Anschluss haben Vertragsärzte die Möglichkeit, von jedem Praxisrechner aus sicher online zu kommunizieren und Anwendungen wie die Online-Abrechnung und elektronische Dokumentation zu nutzen. KV-SafeNet* ist Teil einer hochmodernen Infrastruktur, die die KBV gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen für den elektronischen Austausch von vertraulichen Daten entwickelt hat. KV-SafeNet* gewährleistet höchste Sicherheit und wird daher auch von Landesdatenschützern zur Kommunikation von Sozialdaten empfohlen.

Über 20.000 Ärzte und Psychotherapeuten nutzen das KV-SafeNet* bereits. Eine besonders große Nachfrage wird aktuell durch die Umstellung der Abrechnung in der gesetzlichen Unfallversicherung via D2D erzeugt, für die jetzt ein KV-SafeNet*-Anschluss erforderlich ist.

Mehr Informationen und den Flyer zum Herunterladen gibt es hier. Interessierte können den Flyer „Sicher vernetzt mit KV-SafeNet“ auch per E-Mail an versand@kbv.de bestellen.

* Bitte beachten Sie, dass KV-SafeNet nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung steht.