Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisverwaltungssysteme

Die Grundausrüstung in jeder Praxis

Praxisverwaltungssysteme (PVS) gehören zur Grundausrüstung in jedem Praxismanagement. Die Software unterstützt niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten bei der Organisation und Dokumentation der Praxisaufgaben. Alle Abläufe einer Einzelpraxis, einer Gemeinschaftspraxis, aber auch eines Medizinischen Versorgungszentrums können digital abgebildet werden.

Ärzten stehen dabei nicht nur Funktionen wie die elektronische Patientenakte oder die Online-Abrechnung mit der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zur Verfügung. Wesentlicher Bestandteil sind auch Terminplanung, Buchhaltung und elektronische Kommunikation mit Kollegen.

Die richtige Wahl treffen

Die richtige Wahl treffen

Praxisinhaber haben bei über 200 verschiedenen Softwaresystemen die Qual der Wahl. Welche Software ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird, ist eine Frage etwa der Funktionalitäten und der in der Praxis vorhandenen Rechner. Besonders bei der Gründung von Arztnetzen sollte die Entscheidung für ein PVS genau überlegt sein. Alle verwendeten Systeme der am Netz teilnehmenden Ärzte müssen miteinander kommunizieren können.

Bei der Entscheidungsfindung lohnt ein Vergleich mit den Kollegen. Welche Softwarelösungen in den jeweiligen Fachgruppen am häufigsten vertreten sind und welche in den KV-Bezirken am beliebtesten sind, zeigen die Installationsstatistiken der KBV.

Installationsstatistiken von Softwaresystemen

Die Installationsstatistiken geben die Anzahl der Praxen wieder, die für die ADT-Abrechnungen ein zugelassenes Softwaresystem genutzt haben. Die Abrechnungsdaten erfassen die Kassenärztlichen Vereinigungen und melden sie der KBV.

Zulassungslisten PVS

Lesen Sie nach, für welche Bereiche die jeweiligen Softwaresysteme zugelassen sind: vertragsärztliche Abrechnung, Blankoformularbedruckung, Labordatenaustausch, DMP, Dokumentation oder auch Arzneimittelmodule.

PVS-Zertifizierung - Die Aufgabe der KBV

Die KBV sorgt dafür, dass ein Praxisverwaltungssystem über alle Funktionen verfügt, die Ärzte für einen reibungslosen Praxisbetrieb benötigen. Sie legt dazu bundeseinheitliche Standards fest und definiert Vorgaben für Softwarefunktionalitäten.

Anforderungen an Hard- und Software

Beim Computereinsatz in der Praxis geht es inzwischen um mehr als die Abrechnung und die ärztliche Dokumentation. Der Leitfaden gibt einen Überblick der Anforderungen an eine moderne EDV-Ausstattung.