Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

H

Hausarztzentrierte Versorgung

Verträge zur hausarztzentrierten Versorgung untzerstützen die Lotsenfunktion der Hausärzte. Die Teilnahme ist sowohl von Ärzten als auch Patienten freiwillig.

Häusliche Krankenpflege

Die häusliche Krankenpflege umfasst die ärztliche Behandlung durch Pflegefachkräfte (Behandlungspflege) sowie Maßnahmen, den Patienten bei den grundlegenden Anforderungen einer eigenständigen Haushaltsführung(hauswirtschaftliche Versorgung) und den Grundverrichtungen des täglichen Lebens (Grundpflege) zu unterstützen.

Health Technology Assessment (HTA)

Health Technology Assessment (HTA) bezeichnet die systematische Bewertung zu Nutzen und Risiken, zur medizinischen Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit medizinischer Leistungen. Das Ergebnis einer HTA-Studie wird in der Regel als HTA-Bericht veröffentlicht.

Heilmittel

Heilmittel sind persönlich zu erbringende, ärztlich verordnete medizinische Dienstleistungen. Dazu gehören Maßnahmen der Physikalischen Therapie, der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie sowie der Ergotherapie.

Herzschrittmacher-Kontrolle

Untersuchungen zur Herzschrittmacher-Kontrolle dürfen nur Ärzte durchführen, die nachgewiesen haben, dass sie die benötigte persönliche Qualifikation und ihre Praxis die entsprechenden apparativen Voraussetzungen erfüllen.

Hilfsmittel

Hilfsmittel sollen Behinderungen ausgleichen, die Rehabilitation unterstützen oder Menschen mit bereits vorhandenen gesundheitlichen Risiken vor weiteren Risiken bei der Bewältigung ihres normalen Lebens schützen.

Histopathologie/Hautkrebs-Screening

Dermatologen und Hausärzte können eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs vornehmen. Im Verdachtsfall werden Gewebeproben untersucht. Diese sogenannte Histopathologie unterliegt einer Qualitätssicherung

HIV/Aids

Zur Förderung der spezialisierten und flächendeckenden Versorgung von HIV-/Aids-Patienten nach einheitlichen Qualitätsstandards haben sich die Partner des Bundesmantelvertrags auf die Einführung einer entsprechenden Qualitätssicherungsvereinbarung geeinigt.

Holmium-Laser

Die Behandlung des benignen Prostata-Syndroms mittels Holmium-Laser (Holmium-Laser bei bPS) wurde in den EBM aufgenommen. Belegärztlich tätige Fachärzte für Urologie dürfen die Enukleations- oder Resektionsbehandlungen vornehmen. Sie benötigen dafür eine Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung.

Honorar

Jeder Vertragsarzt und jeder Psychotherapeut, der Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung behandelt, erhält ein Honorar. Die Kassenärztlichen Vereinigungen berechnen das Honorar und zahlen es aus. Sie verteilen eine von den Krankenkassen an sie überwiesene Geldsumme, die sogenannte Gesamtvergütung.

Hörgeräteversorgung

Eine Versorgung und Betreuung von schwerhörigen Patienten mit Hörgeräten nach dem aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft ist das Ziel von entsprechenden Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Hygiene

Hat Ihre Praxis einen vollständigen und aktuellen Hygieneplan? Wie werden medizinische Instrumente gereinigt, desinfiziert und sterilisiert? Testen Sie jetzt, wie gut Ihre Praxis Hygienevorschriften umsetzt - und erfahren Sie, was Sie optimieren können.