Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Psychotherapie

Vereinbarungen zu den Psychiatrischen Institutsambulanzen

Historie der Vereinbarungen nach Paragraf 368n RVO und Paragraf 118 des Fünften Sozialgesetzbuches (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Vereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen gemäß § 118 Abs. 2 SGB V vom 30.04.2010, gültig seit dem 01.07.2010
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 107, Heft 26A, S. 1321 - 1326
(hier auch Kommentar zur Neuvereinbarung zu Psychiatrischen Institutsambulanzen nach § 118 Abs. 2 SGB V) vom 02.07.2010 (PDF, 96 KB)

ergänzende Information:
Einigung über Zielgruppen
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 107, Heft 26A, S. 1292 vom 02.07.2010 (PDF; 156 KB)

davor:
Vereinbarung gemäß § 118 Absatz 2 SGB V vom 14.02.2001, gültig seit dem 01.04.2001
Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Jg. 98, Heft 9A, S. 566 - 568 (hier auch Erläuterungen zu psychiatrischen Institutsambulanzen an psychiatrischen Abteilungen an Allgemeinkrankenhäusern mit regionaler Versorgungsverpflichtung) vom 02.03.2001 (PDF, 45 KB)

davor:
Gesetz zur Strukturreform im Gesundheitswesen (Gesundheits-Reformgesetz - GRG) vom 20.12.1988, gültig seit dem 01.01.1989
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 62, S. 2514 vom 29.12.1988 (PDF, 15 MB)

davor:
Gesetz zur Verbesserung der ambulanten und teilstationären Versorgung psychisch Kranker vom 26.02.1986, gültig seit dem 01.01.1986
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 10, S. 324 - 325 vom 06.03.1986 (PDF, 31 KB)

Gemeinsame Empfehlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Spitzenverbände der Krankenkassen vom 22.12.1986; Veröffentlichung in "Die Ortskrankenkasse" 4 / 1987 (PDF 1,7 MB)

davor:
Gesetz zur Weiterentwicklug des Kassenarztrechtes (Krankenversicherungs-Weiterentwicklungsgesetz - KVWG), hier § 368n RVO vom 28.12.1976, gültig seit dem 01.01.1977
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt Nr. 151, S. 3873 - 3874 am 30.12.1976 (PDF, 754 KB)