Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Wirkstoff AKTUELL

Alle Ausgaben von Wirkstoff AKTUELL

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus.

Lacosamid

Lacosamid ist als Zusatzbehandlung fokaler Anfälle mit oder ohne sekundäre Generalisierung bei erwachsenen und jugendlichen (16 bis 18 Jahre) Epilepsiepatienten zugelassen.

Levocetirizin (Xusal®)

Levocetirizin ist das wirksame (R)-Enantiomer von Cetirizin. Es ist zur Behandlung von Krankheitssymptomen wie saisonaler allergischer Rhinitis, perennialer allergischer Rhinitis und chronischer idiopathischer Urtikaria zugelassen.

Liraglutid (Victoza®)

Insulin ist Mittel der Wahl bei Patienten mit Typ-2-Diabetes, bei denen mit oralen Antidiabetika keine ausreichende Blutzuckersenkung erreicht werden kann. Liraglutid kann in begründeten Einzelfällen indiziert sein. Die hohen Behandlungskosten und die unklare Situation im Hinblick auf die langfristige Entstehung von Schilddrüsenerkrankungen und das potenzielle, zurzeit für den Menschen noch nicht einzuordnende Risiko für C-Zell-karzinome der Schilddrüse sind zu beachten.

Lisdexamfetamin

Lisdexamfetamin ist in Deutschland seit 2013 verfügbar. Der Wirkstoff ist für Kinder ab einem Alter von sechs Jahren zugelassen, wenn das Ansprechen auf eine zuvor erhaltene Behandlung mit Methylphenidat als klinisch unzureichend angesehen wird. Wie alle neuen Wirkstoffe musste sich auch Lisdexamfetamin der frühen Nutzenbewertung unterziehen. Das Ergebnis: Ein Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie Atomoxetin ist nicht belegt.

Fortbildungsportal ist umgezogen

Sie finden das Fortbildungsportal der KBV im Sicheren Netz für Ärzte und Psychotherapeuten – einem geschützten, vom Internet getrennten Netzwerk zur Online-Kommunikation.

Sollten Sie dafür noch keinen Anschluss haben, wenden Sie sich bitte an Ihre KV. Nähere Informationen und eine Übersicht der Ansprechpartner erhalten Sie hier.

Ärzte, die bereits an das Sichere Netz angeschlossen sind, gelangen folgendermaßen ins Fortbildungsportal: Einfach im KV-Portal anmelden und aus der Übersicht der Anwendungen das Fortbildungsportal der KBV auswählen.

Wichtig: Der Arzt muss sich zunächst im KV-Portal registrieren. Danach erhält er von seiner KV die Zugangsdaten, mit denen er sich anmelden kann.

Die Registrierung im KV-Portal gilt auch für alle bisherigen Nutzer des KBV-Fortbildungsportals. Die alten Zugangsdaten für diese Anwendung sind nicht mehr gültig.