Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Woche der ambulanten Versorgung

Bundesweite Aktionen

26. bis 30. Juni 2017

Ziel der Aktion von KBV und Kassenärztlichen Vereinigungen ist es, die besondere Leistungsfähigkeit der ambulanten Versorgung und das Engagement der Ärzte und Psychotherapeuten herauszustellen. Dazu sind in der Woche der ambulanten Versorgung zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Logo der Veranstaltung, stilisiertes Kreuz und Schrift

Sicherstellungskongress mit Gröhe in Berlin

Kernstück ist der Sicherstellungskongress der KBV am Dienstag und Mittwoch in Berlin. Neben dem Konferenzprogramm mit diversen Vorträgen, Fachseminaren und Diskussionsrunden werden rund 30 Projekte vorgestellt, die zeigen, wie die ambulante Versorgung – auch und gerade in strukturschwachen Regionen – sichergestellt und weiterentwickelt wird. Zu dem Kongress wird auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) erwartet.

Sicherstellungskongress der KBV

 

Broschüre „Ohne uns tut’s weh.“

Ergänzend gibt es umfangreiche Infomaterialien mit Zahlen, Fakten und Best-Practice-Beispielen. Mit der Broschüre „Ohne uns tut’s weh.“ informieren KBV und Kassenärztliche Vereinigungen über die Leistungen und Herausforderungen der ambulanten Versorgung und stellen jeweils ein Beispiel aus einer KV vor. Das Booklet im Pflaster-Design wird an Gesundheitspolitik und Presse verschickt und liegt bei Veranstaltungen aus.

Broschüre „Ohne uns tut’s weh.“ (PDF, 1 MB) 

 

Zahlreiche Aktionen in den Regionen

Die KVen bieten in den Regionen ebenfalls vielfältige Aktionen während der Veranstaltungswoche. So stellt beispielsweise die KV Thüringen von Montag bis Freitag jeweils eine Praxis vor, die für innovative Versorgungsansätze oder Kooperationen steht.

Die KV Niedersachsen rückt das Thema Nachwuchsgewinnung in den Fokus. Die KV Nordrhein veranstaltet eine gesundheitspolitische Diskussionsrunde, an der auch der Bundesgesundheitsminister teilnimmt.

Weitere KVen bieten Gespräche oder Vorträge zu bestimmten Themen für Ärzte und Patienten an.

Übersicht mit allen Veranstaltungen

 

Infomaterialien für das Wartezimmer

Ärzte und Psychotherapeuten können die Veranstaltung unterstützen: Alle Praxen haben kürzlich mit einem Infopaket ein Wartezimmerplakat mit Zahlen zur ambulanten Versorgung erhalten. Zudem steht das Plakatmotiv auch als DIN-A4-Infolatt kostenlos zum Download bereit, sodass es in der Praxis ausgelegt werden kann.

Plakatmotiv auch als DIN-A4-Infolatt
Plakatmotiv auch als DIN-A4-Infolatt (schwarz/weiß)

 

Plakatschaltungen und Anzeigen

Die Woche der ambulanten Versorgung bietet Anlass, gerade im Bundestagswahljahr 2017 auf die Leistungsfähigkeit der ambulanten Versorgung hinzuweisen und mit Politikern, Gesundheitsexperten und anderen Akteuren über innovative Lösungen zu diskutieren.

Begleitet werden die Aktionen von Plakatschaltungen und Anzeigen im politischen Berlin mit Botschaften wie „Ein Doktor hilft nicht nur der Karriere. Sondern ganzen Regionen.“ oder „Wo Sie herkommen, gibt es gute Ärzte und Psychotherapeuten. Wir sorgen dafür, dass das auch so bleibt.“.

Die Aktionswoche ist Teil der Kampagne „Wir arbeiten für Ihr Leben gern.“ der KVen und der KBV. Alle Interessierten sind eingeladen. Einen weiteren Schwerpunkt der Kampagne bildet in diesem Jahr der Tag des ärztlichen Bereitschaftsdienstes am 11. Oktober. Auch hierzu sind bundesweit Aktionen geplant.