Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Zahlen

(c) thinkstock/cosmin4000

Hier finden Sie auf einen Klick aktuelle Daten zur Gesundheitsversorgung in Deutschland.

Wie viele Ärzte gibt es in Deutschland? Wie viele von ihnen üben eine ärztliche Tätigkeit aus? Laufen Medizinische Versorgungszentren der Einzelpraxis den Rang ab? Was verdient ein Arzt eigentlich wirklich? Wer ist der führende Anbieter von Praxissoftware? Wie hoch sind die Arzneimittelausgaben?

Antworten auf diese Fragen liefern diese Seiten.

    Kennzahlen der ambulanten Versorgung auf einen Blick
  • 169 866 Ärzte und Psychotherapeuten nehmen an der vertragsärztlichen Versorgung teil.
  • 102.000 Praxen gibt es in Deutschland.
  • 553 Millionen Behandlungsfälle gibt es pro Jahr in den Praxen.
  • 1 Milliarde Mal pro Jahr kommt es zu einem Kontakt zwischen einem Patienten und einem niedergelassenen Haus- oder Facharzt.
  • 53 Stunden arbeiten niedergelassene Ärzte im Schnitt in der Woche.
  • 250.000 Medizinische Fachangestellte arbeiten für niedergelassene Ärzte.
  • 70 Prozent der ambulanten Notfallpatienten werden von niedergelassenen Ärzten behandelt.
  • 83 Prozent der Patienten in Deutschland bekommen innerhalb eines Monats einen Termin bei einem Facharzt.
  • 12 Jahre Ausbildung haben Ärzte und Psychotherapeuten in der Regel absolviert, bevor sie sich als Hausarzt, Facharzt oder Psychotherapeut niederlassen dürfen.
  • 37,5 Stunden pro Jahr muss sich ein niedergelassener Arzt oder Psychotherapeut mindestens fortbilden.
  • 475 Euro pro Patient kostet die ambulante Versorgung in der Praxis durchschnittlich im Jahr, die stationäre Krankenhausversorgung dagegen 4.239 Euro pro Patient.
  • 99,8 Prozent der Bevölkerung wohnen maximal 10 km entfernt vom nächsten Hausarzt.

Bundesarztregister

Anzahl, Alter, Verteilung: Solche und noch viele statistische Informationen mehr über ambulant tätige Ärzte und Psychotherapeuten sind hier zu finden. weiter