Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Zi-Praxis-Panel: "Chefübersicht" im neuen Format

20.04.2017 - Für die Teilnehmer des Zi-Praxis-Panels hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung den Service ausgebaut. Wer sich an der jährlichen Umfrage beteiligt, kann mit der neuen „Chefübersicht“ die wirtschaftliche Situation seiner Praxis aufschlüsseln und Szenarien für künftige Investitionen durchspielen.

Mit dem Zi-Praxis-Panel (ZiPP) beschreibt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) seit sieben Jahren die wirtschaftliche Situation der Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten. Die „Chefübersicht“ – eine von Steuerberatern gebrauchte Bezeichnung – kann automatisch aus den bei der Befragung angegebenen Daten wie Praxiseinnahmen, Personal- und Betriebskosten sowie Investitionen generiert werden.

Mehr Überblick in übersichtlicher Struktur

Mit der neuen „Chefübersicht“ können Ärzte und Psychotherapeuten in wenigen Schritten die Finanzdaten ihrer Praxis für die vergangenen vier Jahre analysieren. Im Gegensatz zu einer umfangreichen betriebswirtschaftlichen Auswertung stehen dort die wichtigsten Kennzahlen für einen schnellen Überblick im Vordergrund. Wie haben sich GKV-Einnahmen im Vergleich zu übrigen Einnahmen verhalten? Welche Rolle spielten Personalkosten für die Gesamtausgaben? Auf solche und weitere Fragen erhalten Ärzte mit wenigen Klicks Antworten.

Ebenso unkompliziert ist die Finanzplanung für die kommenden drei Jahre möglich. Annahmen können in mehreren Szenarien variabel eingegeben und miteinander verglichen werden. „Gerade wenn man Veränderungen anstrebt, kann dieses Werkzeug hilfreich sein“, erklärt Zi-Fachbereichsleiter Markus Leibner. Die Ergebnisse würden leicht verständlich in übersichtlichen Grafiken dargestellt.

Wer sich genauer mit den Zahlen auseinandersetzen möchte, kann eine feinere Planungsstruktur über alle Finanzbereiche aufrufen. Die „Chefübersicht“ kann, wenn der Arzt es wünscht, auch Grundlage für ein Gespräch mit den betriebswirtschaftlichen Beratern der Kassenärztlichen Vereinigung oder dem Steuerberater sein.

Video-Tutorial erklärt neue „Chefübersicht“

Wie die neue „Chefübersicht“ funktioniert, erfahren niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten in einem Video-Tutorial. Die „Chefübersicht“ stellt das Zi als Angebot zur freiwilligen Nutzung bereit. In den nächsten Tagen erhalten alle ZiPP-Teilnehmer der Erhebung 2016 eine Anfrage per Post, in der sie ihr Einverständnis erklären können, dass sie die „Chefübersicht“ nutzen möchten.

Das Zi-Praxis-Panel

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) führt das Praxis-Panel jährlich im Auftrag der KBV und der Kassenärztlichen Vereinigungen durch. Es untersucht damit die Wirtschaftslage und die Versorgungsstrukturen in den Praxen niedergelassener Ärzte und Psychotherapeuten. In die Analyse fließen Daten zur kassen- und privatärztlichen Tätigkeit ein.

Damit stehen wichtige Daten für die Beurteilung der wirtschaftlichen Lage von Arztpraxen bereit. Die Krankenkassen sind gesetzlich verpflichtet, die Entwicklung der Betriebs- und Investitionskosten bei der jährlichen Anpassung des Orientierungswertes und damit der Preise ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen zu berücksichtigen.

Je mehr Ärzte und Psychotherapeuten sich an der Erhebung der Betriebs- und Investitionskosten in ihrer Praxis beteiligen, desto aussagekräftiger ist die Datengrundlage. Für die hohe Validität der erhobenen Daten spricht auch, dass die Angaben der Ärzte und Psychotherapeuten von einem Steuerberater testiert werden müssen.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten