Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Neues Qualitätszirkel-Modul zur Arzt-Patienten-Kommunikation online

13.09.2018 - Das neue Qualitätszirkel-Modul „Arzt-Patienten-Kommunikation“ ist jetzt online. Diese Handlungsempfehlung für Moderatoren wird auf dem Tutorentreffen am 9. und 10. November in Berlin vorgestellt. Anmeldungen sind bis 30. September möglich.

Im Mittelpunkt des Moduls stehen Kommunikationsmethoden und -techniken, fokussiert auf das Arzt-Patienten-Gespräch. Es bietet Hintergrundinformationen und führt in verschiedene Kommunikationsmodelle ein.

Ein Phasenmodell beschreibt Schritt für Schritt beispielhaft die Durchführung eines vertragsärztlichen Qualitätszirkels zu diesem Thema. Moderatoren erhalten unterstützende Materialien – unter anderem eine einführende Präsentation, Moderationsplakate, Musterdokumente sowie Literatur- und Linktipps. Eine Sammlung von Fallbeispielen kann für Diskussionen, Übungen oder Rollenspiele im Zirkel genutzt werden.

Tutorentreffen – Anmeldungen bis 30. September

Für das 13. Nationale Qualitätszirkel-Tutorentreffen, zu dem die KBV im November in Berlin einlädt und auf dem das neue Modul vorgestellt wird, können sich Interessierte noch bis zum 30. September anmelden.

Ziel des Treffens ist es, Erfahrungen zur Qualitätszirkelarbeit in den Regionen auszutauschen, neue Impulse zu setzen sowie in Workshops Themen für die Zirkelarbeit vorzustellen und zu trainieren.

Ausdrücklich eingeladen sind auch Ärzte und Psychotherapeuten, die an einer Tätigkeit als Tutor oder Moderator interessiert sind. Die Teilnahme an dem Treffen ist kostenlos. Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

Kommunikation wichtig für Therapieerfolg

Eine gute Kommunikation zwischen Ärzten oder Psychotherapeuten und Patienten beeinflusst den Behandlungsverlauf und das Ergebnis positiv. Dagegen können Kommunikationsprobleme sowohl bei Patienten als auch bei Ärzten beziehungsweise Therapeuten zu Missverständnissen oder Unzufriedenheit führen.

Das Modul ist hier abrufbar. Qualitätszirkel bieten Ärzten und Psychotherapeuten die Möglichkeit, ihre Kommunikationskompetenz im Austausch und durch die gemeinsame Arbeit mit Kollegen am Thema zu stärken.

Qualitätszirkel – 39 Themen-Module stehen zur Verfügung

Qualitätszirkel sind eine etablierte Form des kollegialen Lernens und gelten in der vertragsärztlichen Versorgung seit 25 Jahren als eine anerkannte, auf ärztlicher Eigeninitiative beruhenden Methode der Qualitätssicherung.

Rund 60.000 ambulant tätige Ärzte und Psychotherapeuten nutzen die Zirkel jedes Jahr, um sich im Austausch mit Kollegen fortzubilden und die beruflichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Derzeit gibt es rund 8.300 Zirkel bundesweit. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Themen werden in der Regel durch die Zirkelteilnehmer selbst ausgewählt.

Die KBV fördert die Arbeit von Qualitätszirkeln unter anderem durch die didaktisch aufbereiteten Themen-Module. Damit erhalten Zirkelmoderatoren eine Empfehlung für die Vorbereitung und den Ablauf einer Zirkelsitzung. Derzeit stehen bereits 39 solcher Module zur Verfügung, die alle im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen und auch auf der KBV-Website zum Download zu finden sind.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten