Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Medikationsplan für ASV-Patienten jetzt im EBM

17.01.2019 - Für das Ausstellen und Aktualisieren des Medikationsplans in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung können jetzt zwei neue Ziffern abgerechnet werden. Das hat der ergänzte Bewertungsausschuss beschlossen.

Die Leistungen wurden zum 1. Januar in den EBM-Abschnitt 51.2 aufgenommen. Die Gebührenordnungsposition (GOP) 51020 (Bewertung: 39 Punkte / 4,22 Euro) können Ärzte einmal in vier Quartalen abrechnen, wenn sie in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) einen Medikationsplan ausstellen.

Für die Aktualisierung des Plans wurde die GOP 51021 (Bewertung: 8 Punkte / 0,86 Euro) aufgenommen. Sie ist einmal pro Behandlungsfall berechnungsfähig.

Die Vergütung erfolgt extrabudgetär und ohne Mengenbegrenzung. Die beiden GOP ersetzen die Pseudoziffer 88514, die ASV-Ärzte bislang für diese Leistungen abgerechnet haben.

ASV: Servicebroschüre aktualisiert

Die KBV hat ihre Broschüre zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) überarbeitet. Auf 24 Seiten fasst sie alles Wissenswerte für Praxen zusammen. Es wird Schritt für Schritt erläutert, wie Ärzte ein ASV-Team bilden können. Ein Schwerpunkt liegt auf der Abrechnung in der ASV und den einzelnen ASV-Indikationen.

Die Broschüre aus der Reihe PraxisWissen steht unter „Mehr zum Thema“ als PDF-Dokument zum Herunterladen bereit und kann kostenlos als gedrucktes Exemplar über den Warenkorb-Button bestellt werden.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten