Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Befragung zu Tarifen des medizinischen Fachpersonals - Teilnahme noch möglich

24.01.2019 - Um die Tarifstrukturen von medizinischem Fachpersonal geht es in einer aktuellen Online-Befragung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung. Die Teilnahme ist noch bis 31. Januar möglich.

Die Erhebung erfolgt nunmehr zum dritten Mal im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen und medizinischen Fachangestellten (AAA).

Hintergrund sind die im Februar anstehenden Tarifverhandlungen, bei denen die AAA mit den Ergebnissen der Befragung unterstützt werden soll. Eine rege Teilnahme an der Befragung garantiert ein belastbares Datenfundament.

ZiPP-Teilnehmer erhielten Registrierungsschlüssel

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat für die aktuelle Erhebung den über 11.000 Teilnehmern des Zi-Praxis-Panels (ZiPP) Ende Dezember per Post einen persönlichen Registrierungsschlüssel und die Teilnehmernummer zugeschickt. Damit gelangen diese auf der Internetseite des Zi zum Fragebogen zu den Tarifstrukturen.

Mit dem ZiPP untersucht das Zi jährlich die Wirtschaftslage und die Versorgungsstrukturen in den Praxen. Die Erhebung erfolgt seit 2010 im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV.

Personalsituation in Arztpraxen

Der stetige Anstieg der Personalkosten in den Arztpraxen spielt immer wieder eine große Rolle. Zugleich zeichnet sich ein stärker werdender Fachkräftemangel ab, so dass detaillierter Informationsbedarf zur Personalsituation in Arztpraxen besteht.

In der Befragung des Zi geht es deshalb nicht nur um rein monetäre Möglichkeiten zur Bindung von Fachkräften, sondern auch um Varianten wie Ausbildung, Fortbildungen und Delegation.

Hotline für Praxen

Nach Abschluss der Erhebung sollen die Teilnehmer ein zusammenfassendes Feedback aus den Befragungsergebnissen erhalten.

Für Ärzte, die Fragen zur Online-Erhebung haben, hat das Zi eine Hotline eingerichtet (Tel.: 030 4005-2444 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr).

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten