Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Zi bietet aktuelles Service-Angebot zum Kodieren

31.01.2019 - Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung bietet fachspezifisch zusammengestellte Diagnoselisten für Haus- und Fachärzte, die jetzt an die Version 2019 der ICD-10-GM angepasst wurden.

Der Hausarzt-Thesaurus und 13 Facharzt-Thesauren ermöglichen die Suche nach den jeweils relevanten Kodes in der Praxis. Ein Thesaurus umfasst zwischen 136 und 739 unterschiedliche Kodes der ICD-10-GM, denen jeweils verständliche Krankheitsbezeichnungen zugeordnet sind.

Thesaurus Orthopädie grundlegend überarbeitet

Der Thesaurus Orthopädie/Unfallchirurgie wurde unter Moderation des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in einer Arbeitsgruppe niedergelassener Ärzte inhaltlich komplett überarbeitet und präsentiert sich in einem neuen Layout.

Damit liegt nun neben dem Hausarzt-Thesaurus auch der Thesaurus Orthopädie/Unfallchirurgie in einer Fassung 2.0 vor.

Thesauren kostenlos herunterladen

Interessierte Ärzte und Psychotherapeuten können sich die passende Version der Thesauren kostenlos als PDF-Dokument beim Zi herunterladen – für die Kitteltasche oder als Schreibtischauflage.

Einige Kassenärztliche Vereinigungen stellen auch gedruckte Versionen bereit.

Kodieren mit ICD-10-GM

Alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten sind seit dem Jahr 2000 gesetzlich verpflichtet, jede Behandlungsdiagnose so genau wie möglich zu kodieren, zum Beispiel auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und Abrechnungsunterlagen. Die Kodierung erfolgt nach der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, ICD-10-GM.

Die exakte Verschlüsselung der Behandlungsdiagnosen ist wichtig, um die Morbidität in Deutschland möglichst genau bestimmen zu können. Sie ist ein entscheidendes Kriterium dafür, wie viel Geld die gesetzlichen Krankenkassen für die ambulante medizinische Versorgung zur Verfügung stellen müssen.

Zi-Kodier-Manual

Beim Zi-Kodier-Manual handelt sich um eine Zusammenstellung von ICD-10-Kodes mit weiteren hilfreichen und knapp gefassten Informationen zu einem bestimmten Krankheitsbild. Das Manual bietet nicht nur die Kriterien für die Kodierung, sondern auch eine übersichtliche Darstellung von Kodierzusammenhängen. Bislang liegen vor:

Zi-Kodier-Manual HIV (PDF, 590 KB)
Zi-Kodier-Manual Demenz (PDF, 650 KB)
Zi-Kodier-Manual Infektanfälligkeit und Immundefekt (PDF, 510 KB)

Zi-Kodierhilfe

Mit der Kodierhilfe des Zi können Ärzte und Psychotherapeuten online die ICD-10-GM durchsuchen. Die Suche erfolgt intuitiv über die Eingabe eines Suchbegriffs oder durch Navigation entlang der Struktur der ICD-10-GM.

Suchergebnisse lassen sich vergleichen, herunterladen und speichern. Angaben zum Patienten können ebenfalls eingetragen werden. Abgerundet wird das Angebot durch fachliche Erläuterungen zu den jeweiligen Kodierungen, die vom Zi oder dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information stammen.

Die Kodierhilfe kann im Web und als App über die Stores von Google und Apple genutzt werden. Der gesamte Datenbestand steht zur Einbindung in das Praxisverwaltungssystem (PVS) zur Verfügung. Ärzte können sich dazu bei ihrem PVS-Hersteller informieren.

Kodierhilfe-Webseite des Zi

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten