Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

PraxisBarometer Digitalisierung 2019

PraxisBarometer: Bundesweite Befragung zur Digitalisierung

21.03.2019 - Mit dem PraxisBarometer Digitalisierung startet die KBV in der kommenden Woche bereits zum zweiten Mal eine Befragung zum Stand der Digitalisierung in den Praxen. Dazu werden etwa 9.000 Ärzte und Psychotherapeuten vom IGES Institut angeschrieben, das die Erhebung im Auftrag der KBV durchführt.

Die Befragungsergebnisse unterstützten die KBV dabei, die Digitalisierung im Sinne der Vertragsärzte und -psychotherapeuten zu gestalten, sagte KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel. Die Ergebnisse seien die „Basis unseres Agierens in der gematik und auch gegenüber der Politik und in den Medien“, betonte er und fügte hinzu: „ Wir versuchen damit auch, Beratungsangebote aufzubauen und auf die Industrie zuzugehen.“ Ziel sei es, dass die Produkte besser an die Bedürfnisse der Praxen angepasst würden.

Aufruf zur Teilnahme

Angesichts dessen appellierte Kriedel an die angeschriebenen Ärzte und Psychotherapeuten, sich an der Befragung zu beteiligen. Nur so habe die KBV die Möglichkeit, die Digitalisierung nach ihren Vorstellungen zu beeinflussen.

Rolle im Praxisalltag

Im Fokus der diesjährigen Befragung steht wiederum, welche digitalen Angebote die rund 175.000 Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten bereits nutzen und welche Rolle diese in ihrem Praxisalltag spielen. Einige Fragen widmen sich der Kommunikation mit anderen Akteuren und Institutionen im Gesundheitswesen.

Darüber hinaus sollen sich Ärzte und Psychotherapeuten dazu äußern, welche Chancen und Risiken sie bei der digitalen Entwicklung sehen. Zudem werden sie nach Einsatzbereichen gefragt, in denen eine Digitalisierung aus ihrer Sicht sinnvoll ist.

Fragebogen bis 18. April ausfüllen

Der Fragebogen kann bis zum 18. April online ausgefüllt werden. Wenn gewünscht, kann die Praxis ihn auch in Papierform anfordern und ausfüllen. Die Erhebungsdaten werden streng vertraulich behandelt und die Ergebnisse werden anonymisiert veröffentlicht – voraussichtlich im Herbst 2019. Ärzte und Psychotherapeuten, die im Rahmen der repräsentativen Zufallsauswahl nicht angeschrieben worden sind, erhalten ab dem 8. April hier die Möglichkeit, an der Befragung teilzunehmen. Die Ergebnisse werden separat ausgewiesen.

Ergebnisse des ersten PraxisBarometers Digitalisierung: Ärzte sind aufgeschlossen

Mit dem ersten PraxisBarometer Digitalisierung hatte die KBV im vergangenen Jahr die bis dato umfassendste repräsentative, wissenschaftlich begleitete Befragung von Ärzten und Psychotherapeuten zum Stand der Digitalisierung vorgelegt. Ein Ergebnis war, dass die Niedergelassenen der Digitalisierung durchaus aufgeschlossen gegenüber stehen. Wichtig war für die Befragten, dass die Praxis daraus einen konkreten Nutzen für die Organisation oder die Patientenversorgung ziehen kann.

Das PraxisBarometer Digitalisierung soll in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um so auch die Entwicklung in den Praxen abbilden zu können.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten