Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Mehr als 220 Millionen Euro mehr Honorar für Psychotherapeuten

18.04.2019 - Die Bewertung psychotherapeutischer Leistungen wird rückwirkend zum Januar 2009 stufenweise angehoben. Infolgedessen steigen die Honorare aller Psychotherapeuten ab diesem Jahr um insgesamt rund 220 Millionen Euro jährlich.

Auf die Anpassung der Vergütung haben sich KBV und GKV-Spitzenverband im Bewertungsausschuss geeinigt. Das Gremium hatte den Auftrag, erneut zu überprüfen, ob die psychotherapeutischen Leistungen im EBM angemessen bewertet sind.

Auslöser waren zwei Urteile des Bundessozialgerichts zu den Jahren 2009 bis 2013, aktuelle Kostenstrukturerhebungen des Statistischen Bundesamtes und geänderte Tarifverträge der Medizinischen Fachangestellten.

Stufenweise Anhebung der Vergütung

Infolge der Überprüfung werden die Punktzahlen und damit die Bewertungen aller antragspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen und Strukturzuschläge im EBM für diesen Zeitraum stufenweise angehoben. Dadurch ergibt sich für die Jahre 2009 bis 2017 ein jährliches Honorarplus von jeweils circa 0,3 Prozent und für 2018 von circa 4,0 Prozent.

Auch die zum 1. April 2017 eingeführten Leistungen der psychotherapeutischen Sprechstunde und Akutbehandlung werden rückwirkend höher bewertet.

Zehn Prozent mehr ab 2019 für alle Psychotherapeuten

Die Krankenkassen müssen infolgedessen ab diesem Jahr circa 220 Millionen Euro jährlich mehr zur Finanzierung der psychotherapeutischen Leistungen bereitstellen. Diese Summe entspricht einer rund zehnprozentigen Honorarsteigerung, von der alle Psychotherapeuten profitieren.

Auf eine Nachvergütung für die Jahre 2009 bis 2018 haben nach dem Beschluss des Bewertungsausschusses indes nur ärztliche und psychologische Psychotherapeuten Anspruch, deren Honorarbescheide für die jeweiligen Quartale noch nicht bestandskräftig sind.

Gleiches gilt, wenn der Honorarbescheid mit dem Vorbehalt erlassen wurde, dass eine entsprechende Anpassung auch dann erfolgt, wenn dieser bestandskräftig geworden ist.

Finanzierung der zusätzlichen Vergütung

Den größten Teil der Nachvergütung müssen die Krankenkassen finanzieren. Grund ist, dass psychotherapeutische Leistungen seit dem Jahr 2013 extrabudgetär vergütet werden.

Die Kassenärztlichen Vereinigungen kommen lediglich für die Mehraufwendungen der Jahre 2009 bis 2012 auf. Die Mehrkosten ab 2013 tragen die Krankenkassen in voller Höhe.

Neuropsychologische Leistungen höher bewertet

Zusätzlich konnte im Bewertungsausschuss die Anhebung von zwei neuropsychologischen Leistungen rückwirkend zum 1. Januar 2019 vereinbart werden. Die Gebührenordnungspositionen 30932 (Neuropsychologische Einzeltherapie) und 30933 (Neuropsychologische Gruppentherapie) wurden an die jetzt geänderten Bewertungen des Abschnitts 35.2 EBM angepasst.

Die Einzeltherapie ist neu mit 922 Punkten (99,78 Euro) bewertet (bisher: 819 Punkte / 88,64 Euro). Die Bewertung der Gruppentherapie steigt auf 665 Punkte (71,97 Euro; bisher: 591 Punkte / 63,96 Euro).
Zusätzlich werden diese beiden Leistungen auch in die Vergütungsregelung der Strukturzuschläge eingebunden.

Übersicht der Bewertung

Das sind die aktuellen Punkzahlen der einzelnen psychotherapeutischen Leistungen nach der stufenweisen Anpassung:

GOP Beschreibung Neue Bewertung
in Punkten
35151 Psychotherapeutische
Sprechstunde
462 (alt: 421)
35152 Psychotherapeutische
Akutbehandlung
462 (alt: 421)
35401 TP (KZT 1, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35402 TP (KZT 2, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35405 TP (LZT, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35411 AP (KZT 1, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35412 AP (KZT 2, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35415 AP (LZT, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35421 VT (KZT 1, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35422 VT (KZT 2, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35425 VT (LZT, Einzelbehandlung) 922 (alt: 841)
35503 TP (KZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35504 TP (KZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35505 TP (KZT), 5 Teilnehme 686 (alt: 626)
35506 TP (KZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35507 TP (KZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35508 TP (KZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35509 TP (KZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35513 TP (LZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35514 TP (LZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35515 TP (LZT), 5 Teilnehmer 686 (alt: 626)
35516 TP (LZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35517 TP (LZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35518 TP (LZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35519 TP (LZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35523 AP (KZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35524 AP (KZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35525 AP (KZT), 5 Teilnehmer 686 (alt: 626)
35526 AP (KZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35527 AP (KZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35528 AP (KZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35529 AP (KZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35533 AP (LZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35534 AP (LZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35535 AP (LZT), 5 Teilnehmer 686 (alt: 626)
35536 AP (LZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35537 AP (LZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35538 AP (LZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35539 AP (LZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35543 VT (KZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35544 VT (KZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35545 VT (KZT), 5 Teilnehmer 686 (alt: 626)
35546 VT (KZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35547 VT (KZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35548 VT (KZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35549 VT (KZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35553 VT (LZT), 3 Teilnehmer 916 (alt: 836)
35554 VT (LZT), 4 Teilnehmer 772 (alt: 704)
35555 VT (LZT), 5 Teilnehmer 686 (alt: 626)
35556 VT (LZT), 6 Teilnehmer 628 (alt: 573)
35557 VT (LZT), 7 Teilnehmer 586 (alt: 535)
35558 VT (LZT), 8 Teilnehmer 556 (alt: 507)
35559 VT (LZT), 9 Teilnehmer 532 (alt: 485)
35571 Zuschlag Einzeltherapie 166 (alt: 143)
35572 Zuschlag Gruppentherapie 70 (alt: 60)
35573

Zuschlag Sprechstunde /
Akutbehandlung

84 (alt: 72)

AP = Analytische Psychotherapie / TP = Tiefenpsychologische Psychotherapie / VT = Verhaltenstherapie / KZT = Kurzzeittherapie / LZT = Langzeittherapie

Hinweis: Für welche Zeiträume welche Leistungen in welcher Höhe angepasst wurden, sowie weitere Details der Berechnungen können dem Beschluss des Bewertungsausschusses und den entscheidungserheblichen Gründen entnommen werden (siehe Kasten „Mehr zum Thema“).

Neuropsychologische Leistungen

GOP Beschreibung Neue Bewertung rückwirkend seit 1. Januar 2019
30932 Neuropsychologische Therapie (Einzelbehandlung) 922 Punkte (alt: 819 Punkte)
30933 Neuropsychologische Therapie (Gruppenbehandlung) 665 Punkte (alt: 591 Punkte)

Hinweis: Die Zuschläge mit den GOP 35571 und 35572 gelten ab dem 1. Januar 2019 auch für die GOP 30932 und 30933.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten