Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Befragung zur Digitalisierung geht in die letzte Runde

09.05.2019 - Die bundesweite Erhebung „PraxisBarometer Digitalisierung“ der KBV geht in die letzte Runde. Noch bis zum 26. Mai sind niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten aufgerufen, an der Online-Befragung zum Stand der Digitalisierung in ihren Praxen teilzunehmen.

Im Fokus steht, welche digitalen Angebote die rund 175.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten bereits nutzen, welche Rolle diese in ihrem Praxisalltag spielen und wie sie diese bewerten. Einige Fragen widmen sich der Kommunikation mit anderen Akteuren und Institutionen im Gesundheitswesen.

Gefragt sind auch Gemeinschaftspraxen und MVZ

Die Beantwortung des Online-Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Alle Vertragsärzte und -psychotherapeuten können an der Befragung teilnehmen. Aufgerufen sind nicht nur Einzelpraxen, sondern auch Gemeinschaftspraxen und Medizinische Versorgungszentren (MVZ).

Öffnung der Befragung seit Mitte April

Das IGES Institut führt die repräsentative Erhebung des „PraxisBarometers Digitalisierung“ im Auftrag der KBV durch. Der Datenschutz bleibt zu jeder Zeit gewahrt, die Angaben werden streng vertraulich behandelt und anonymisiert verarbeitet. Bisher sind etwa 9.000 Ärzte und Psychotherapeuten zur Teilnahme angeschrieben worden und haben im Falle einer noch ausstehenden Beantwortung auch bereits ein Erinnerungsschreiben erhalten.

Durch eine Öffnung der Befragung haben seit Mitte April alle interessierten Ärzte und Psychotherapeuten die Möglichkeit, sich zu dem Thema zu äußern.

Vertragsärzte und -psychotherapeuten, die keine personalisierte Einladung zur Teilnahme haben, kommen hier auf den Fragebogen. Wer eine Einladung erhalten hat, gibt den dort angegebenen Zugangscode auf der Befragungswebsite ein.

Regelmäßige Erhebung

Das PraxisBarometer Digitalisierung soll in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um so auch die Entwicklung in den Praxen abbilden zu können. Im vergangenen Jahr fand die Erhebung erstmals statt.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten