Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Austausch unter Gleichbetroffenen - Patienteninformation erklärt Selbsthilfe

05.09.2019 - Dem Thema Selbsthilfe widmet sich eine neue Patienteninformation. Auf zwei Seiten wird in übersichtlicher und knapper Form beschrieben, was Selbsthilfegruppen sind, wie sie arbeiten und wo Interessenten eine passende Gruppe finden können.

Schätzungen zufolge gibt es bundesweit mehr als 70.000 Selbsthilfegruppen zu fast jeder Erkrankung. Daran nehmen 3,5 Millionen Menschen teil. Dort tauschen sich Gleichbetroffene und auch Angehörige über ihre Probleme aus und unterstützen sich gegenseitig. 

Beratung zu vielfältigen Problemen

Oft schließen sich mehrere Selbsthilfegruppen zum gleichen Krankheitsbild zu einer bundesweiten Selbsthilfe-Organisation zusammen. Diese beraten beispielsweise zu Problemen, die mit Krankschreibung, Schwerbehinderung, Arbeitsplatz, Haushalt und Versicherungen zusammenhängen.

Praxen können die Patienteninformation kostenlos herunterladen, ausdrucken und im Wartezimmer auslegen. Erstellt werden die Patienteninformationen vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der KBV und der Bundesärztekammer.

NAKOS hilft bei Suche einer Gruppe

Die Patienteninformation zur Selbsthilfe wurde gemeinsam vom ÄZQ und der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) entwickelt. Wer eine Selbsthilfegruppe zu einem bestimmten Thema sucht, kann sich an eine Selbsthilfe-Kontaktstelle wenden: www.nakos.de.

Insgesamt hat das ÄZQ bereits rund 80 Kurzinformationen verfasst. Einige Infoblätter gibt es in mehreren Sprachen.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten