Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Doppelausgabe "Arzneiverordnung in der Praxis" jetzt online

02.10.2019 - Um Schluckstörungen im Alter und deren Ursachen geht es in der Doppelausgabe der jetzt online erhältlichen „Arzneiverordnung in der Praxis“. Ein weiteres Thema ist ein Beitrag zur Therapie mit peroralen Antibiotika bei Störungen der Nierenfunktion.

Dieser Artikel enthält eine Übersicht der gängigen Prinzipien zur Risikoeinschätzung und Dosisanpassung von peroralen Antibiotika bei gestörter Nierenfunktion und zur Unterscheidung direkt nephrotoxischer Medikamente von Arzneimitteln mit anderen renalen Nebenwirkungen.

In einer weiteren Übersichtsarbeit wird die Evidenzlage zur weit verbreiteten Supplementationsempfehlungen von Omega-3-Fettsäuren zur kardiologischen Primär- und Sekundärprävention evaluiert.

Die Publikation richtet sich an Ärzte und kann kostenlos heruntergeladen werden. Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) gibt das Heft vierteljährlich heraus und informiert darin pharmaunabhängig über Arzneimittel und deren Verordnung.

Neue Arzneimittel

In der Rubrik „Neue Arzneimittel“ wird unter anderem Melatonin bei Schlafstörungen von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung oder Smith-Magenis-Syndrom vorgestellt. Um die frühe Nutzenbewertung von Erenumab bei der Indikation Migräneprophylaxe von Erwachsenen geht es in der Rubrik „Neue Arzneimittel Update“.

Unter der Überschrift „Unerwünschte Arzneimittelwirkungen“ berichtet die AkdÄ über Verdachtsmeldungen von Arzneimittelnebenwirkungen, die 2018 erfasst und bewertet wurden.

Beiträge kostenfrei online lesen

Das von der Industrie unabhängige und wissenschaftlich abgesicherte Informationsblatt gibt es seit 1974. Es enthält unter anderem kritische Übersichten über den therapeutischen Stellenwert von Arzneimitteln sowie Beiträge zur Arzneimittelsicherheit wie Fallberichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen aus dem Spontanmeldesystem. Die Publikation richtet sich vor allem an Hausärzte sowie Ärzte anderer Fachrichtungen, Apotheker, Medizin- und Pharmaziestudenten, die die Entwicklungen in der Arzneimitteltherapie verfolgen wollen. Seit 2015 erscheinen die Beiträge ausschließlich online.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten