Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Kodierung mit Ersatzwert "UUU" entfällt: Neuregelung ab Januar

07.11.2019 - Laborärzte, Pathologen und einige andere Fachgruppen können in der Quartalsabrechnung einen sogenannten Ersatzwert "UUU" anstatt eines ICD-10-Schlüssels angeben. Ab 2020 gibt es hierfür eine Neuregelung.

Ab 1. Januar kann der Ersatzwert „UUU“ nicht mehr angegeben werden. Darauf haben sich die Partner des Bundesmantelvertrages für Ärzte verständigt. Anzugeben ist stattdessen der ICD-Kode „Z01.7 Laboruntersuchung“ mit dem Zusatzkennzeichen „G“ für die Diagnosesicherheit im Sinne eines Ersatzwertes für bestimmte Konstellationen (siehe Infokasten).

Die bisherige Ersatzwert-Regelung mit „UUU“ basiert auf einer mittlerweile veralteten Empfehlungsvereinbarung, die KBV und mehrere Krankenkassenverbände 2002 geschlossen haben. Da der Ersatzwert „UUU“ nicht Bestandteil der vom Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlichten ICD-10-GM ist, erfolgte eine Neuregelung.

Für diese Konstellationen gilt die Neuregelung mit dem Kode Z01.7:

Generell für folgende Fachgruppen:

  • Fachärzte für Pathologie
  • Fachärzte für Neuropathologie
  • Fachärzte für Laboratoriumsmedizin
  • Fachärzte für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie 

Unabhängig von der Fachgruppe für folgende Arztfälle:

  • Arztfälle in einer Arztpraxis, in denen in-vitro-diagnostische Untersuchungen der Abschnitte 11.4, 19.3, 19.4, 32.2, 32.3 EBM oder entsprechende Untersuchungen im Abschnitt 1.7 oder 8.5 EBM ohne unmittelbaren Arzt-Patienten-Kontakt durchgeführt werden – es sei denn, im EBM sind für die Abrechnung der Gebührenordnungspositionen speziellere Regelungen getroffen. 

Hinweise: 
Für alle anderen Konstellationen ist ab 1. Januar 2020 die Angabe eines spezifischen ICD-Kodes erforderlich; es darf also kein Ersatzwert angegeben werden.
Arztfall bedeutet die Behandlung desselben Versicherten durch denselben Arzt in einem Quartal zulasten derselben Krankenkasse unabhängig von Betriebs- oder Nebenbetriebsstätte.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten