Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Neue Fortbildung zu Analgetika bei degenerativen Gelenkerkrankungen

20.02.2020 - Die wirtschaftliche Verordnung von oralen und transdermalen Analgetika bei degenerativen Gelenkerkrankungen ist das Thema einer neuen Fortbildung im Fortbildungsportal der KBV. Die Online-Fortbildung ist mit drei CME-Punkten zertifiziert und kostenfrei.

Ärzte können sich unter anderem über die Wirksamkeit, Nebenwirkungen und das wirtschaftliche Verordnen von Schmerzmitteln informieren, die in diesem Indikationsgebiet eingesetzt werden können.

Opioide können eine kurzfristige analgetische Alternative sein, wenn sich nichtsteroidale Antiphlogistika zur medikamentösen Schmerzbehandlung bei degenerativen Gelenkerkrankungen als nicht ausreichend erweisen.

Erst Selbststudium, dann Punkte sammeln

Die Fortbildung aus der Reihe WirkstoffAktuell richtet sich an niedergelassene Haus- und Fachärzte und dauert ungefähr 45 Minuten. Die Prüfung besteht aus zehn Multiple-Choice-Fragen, von denen mindestens sieben richtig beantwortet werden müssen, um drei CME-Punkte zu erhalten. Auf Wunsch werden die Punkte elektronisch an die zuständige Ärztekammer übertragen und dem Fortbildungskonto gutgeschrieben.

Fortbildungsportal im Sicheren Netz

Neben der Fortbildung zu oralen und transdermalen Analgetika bei degenerativen Gelenkerkrankungen bietet die KBV weitere Arzneimittel-Fortbildungen sowie Fortbildungen zu anderen Themen an: Bundeseinheitlicher Medikationsplan, Verordnung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, ambulante MRSA-Versorgung sowie Kindesmissbrauch. Das Fortbildungsangebot wird laufend erweitert.

Das Fortbildungsportal der KBV ist ein Angebot für Vertragsärzte im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen: https://fortbildungsportal.kv-safenet.de. Um sich anmelden zu können, muss der Praxiscomputer mit dem Sicheren Netz verbunden sein, zum Beispiel über die Telematikinfrastruktur.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten