Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Mund-Nasen-Bedeckung richtig handhaben

Wenn Maske, dann richtig: Infomaterial für das Wartezimmer

07.05.2020 - In einem animierten Video stellt die KBV den korrekten Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung für Patienten dar. Schwerpunkt bildet das korrekte Aufsetzen, Tragen und Entsorgen der Masken. Praxen können den Film im Wartezimmer zeigen oder auf ihrer Website einbinden. Ergänzt wird das Angebot um einfache Schaubilder und einen Clip zum gründlichen Händewaschen.

Wie werden Hygieneregeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie richtig umgesetzt und was kann man falsch machen? Sowohl beim Händewaschen als auch im Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung können Fehler passieren.

Die wichtigsten Punkte erläutert die KBV jetzt in zwei kurzen Videos für Patienten. Wo fasse ich die Maske beim Auf- und Absetzen an? Ab wann zählen eigentlich die 30 Sekunden beim Händewaschen?

Praxen können zudem ein Schaubild für ihre Patienten ausdrucken, auf denen die Schutzwirkung der verschiedenen Arten einer Mund-Nasen-Bedeckung dargestellt wird. Eine weitere Grafik zeigt die richtige Handhabung der Masken und kann beispielsweise an der Eingangstür, am Tresen oder im Wartezimmer aufgehängt oder an die Patienten ausgeteilt werden.  

Videos kostenlos bestellen oder einbetten

Beide Videos funktionieren mit und ohne Ton und eignen sich daher besonders für das Praxis-TV im Wartezimmer. Sie können kostenlos per E-Mail an kv-on@kbv.de bestellt werden.

Alternativ lassen sich die Filme unkompliziert auf der Praxiswebsite über Youtube einbetten.

Kampagne #IhreAbwehrkräfte

Die Videos sind Teil der Kampagne #IhreAbwehrkräfte, die die KBV gestartet hatte, um auf die Leistungen der Vertragsärzte und -psychotherapeuten während der Corona-Pandemie hinzuweisen.

Unter dem Motto #IhreAbwehrkräfte zeigt sie unter anderem mit Anzeigen in Tageszeitungen, Online-Bannern und auf Twitter, dass die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems maßgeblich von der Arbeit in den 100.000 Praxen abhängt.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten