Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Verordnung von Antibiotika: Online-Fortbildungen für Ärzte

14.05.2020 - Um die rationale Antibiotikatherapie von akuten Atemwegsinfekten und die zielgerichtete Arzt-Patienten-Kommunikation bei der Verordnung von Antibiotika geht es in drei neuen Fortbildungen der KBV. Die Online-Fortbildungen sind mit jeweils drei CME-Punkten zertifiziert. Die Teilnahme ist für Ärzte kostenfrei.

Immer mehr Bakterien zeigen sich gegen Antibiotika resistent. Deshalb ist ein rationaler Einsatz von Antibiotika wichtig. Die Fortbildungen sollen hierfür sensibilisieren und gleichzeitig Ärzten eine Entscheidungshilfe für oder gegen eine Verordnung von Antibiotika sein.

Infektionen der oberen und unteren Atemwege

Im Mittelpunkt steht die rationale Antibiotikatherapie von oberen und unteren Atemwegsinfektionen. Denn obwohl akute Atemwegsinfekte zumeist viral verursacht werden, sind sie ein häufiger Anlass für Antibiotikaverordnungen.

Auf interaktive Weise erhalten Ärzte Hinweise für eine richtige Diagnosestellung und die Wahl eines geeigneten Antibiotikums. Des Weiteren werden unter anderem der diagnostisch-therapeutische Algorithmus bei oberen Atemwegsinfekten thematisiert und die verschiedenen Wirkstoffgruppen von Antibiotika zur Behandlung unterer Atemwegsinfekte vorgestellt.

Arzt-Patienten-Kommunikation

Häufig erwartet der Patient, dass ihm der Arzt bei Atemwegsinfekten ein Antibiotikum verordnet. Das Arzt-Patienten-Gespräch sollte deshalb auch zur Aufklärung über die Notwendigkeit von Antibiotikaverordnungen und -resistenzen beitragen.

In der Fortbildung werden in kurzen Videoausschnitten Argumente und Strategien für eine zielgerichtete Kommunikation mit den Patienten vorgestellt.

Bundesweite Teilnahme möglich

Die Fortbildungen wurden 2017 im Rahmen des Projektes „RESISTenzvermeidung durch adäquaten Antibiotikaeinsatz bei akuten Atemwegsinfektionen“ entwickelt und durch den Innovationsfonds (2016-2020) gefördert. Zudem war bei zwei Fortbildungen die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft beteiligt.

Sie standen zunächst nur den am Projekt teilnehmenden Ärzten zur Verfügung. Nachdem das RESIST-Projekt abgeschlossen ist, hat die KBV die drei Fortbildungen überarbeitet und bietet sie nun allen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten an.

Mindestens sieben Fragen richtig beantworten

Die Antibiotika-Fortbildungen sind – wie alle CME-Fortbildungen der KBV – von der Ärztekammer Berlin zertifiziert. Eine Fortbildung dauert ungefähr 45 Minuten und besteht neben dem Lerninhalt aus zehn Multiple-Choice-Fragen. Von denen müssen mindestens sieben richtig beantwortet werden, dann erhält der Teilnehmer drei CME-Punkte. Auf Wunsch werden die Punkte elektronisch an die zuständige Ärztekammer übertragen und dem Fortbildungskonto des Arztes gutgeschrieben.

So gelangen Sie zum Fortbildungsportal

Das Fortbildungsportal der KBV ist ein Angebot für niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Der Zugang erfordert einen Anschluss des Praxiscomputers an das Sichere Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen (z.B. über die Telematikinfrastruktur). Hier finden Sie das Fortbildungsportal unter: https://fortbildungsportal.kv-safenet.de.

Alternativ können Sie in Ihrem KV-Portal aus der Übersicht der Anwendungen das Fortbildungsportal auswählen oder die Einstiegsseite der KBV nutzen: https://portal.kv-safenet.de.

Hinweis: Aufgrund von Inkompatibilitäten des Internet Explorers empfehlen wir Ihnen, die Browser Mozilla Firefox oder Google Chrome für das Fortbildungsportal zu verwenden.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten