Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Psychotherapeuten für Test eines Patienten-Fragebogens gesucht

20.05.2020 - Für die Erprobung eines Fragebogens werden ärztliche und psychologische Psychotherapeuten gesucht. Der Fragebogen ist Bestandteil des ersten gesetzlichen Qualitätssicherungsverfahrens für die ambulante psychotherapeutische Versorgung. Er richtet sich an behandelte Patienten und wird zunächst in einigen ausgewählten Praxen getestet. Wer teilnehmen möchte, hat bis zum 5. Juni Zeit für die Anmeldung.

Das QS-Verfahren ambulante Psychotherapie wird entwickelt, um die Qualität der Versorgung besser messen und vergleichen zu können. Für die ambulante Richtlinien-Psychotherapie, in der etwa 30.000 Psychotherapeuten mehr als eine Million erwachsene Patienten behandeln, gibt es bislang noch keine gesetzliche Qualitätssicherung. Mit der Entwicklung des QS-Verfahrens hat der Gemeinsame Bundesausschuss das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) beauftragt.

Ergebnisse für das interne Qualitätsmanagement

An der Erprobung des standardisierten Verfahrens können ärztliche und psychologische Psychotherapeuten einer Praxis oder eines Medizinischen Versorgungszentrums teilnehmen. Voraussetzung ist, dass sie Patienten in einem Verfahren der Richtlinien-Psychotherapie in Einzeltherapie behandeln. Zudem müssen die Patienten, die für die Studie infrage kommen, volljährig und gesetzlich krankenversichert sein.

Nach der Patientenbefragung erhalten teilnehmende Therapeuten in einem Bericht die anonymisierten Ergebnisse, die sie unter anderem für das interne Qualitätsmanagement nutzen können.

Wer an dem Test der Patientenbefragung teilnehmen möchte, kann sich bis zum 5. Juni an patientenbefragung@iqtig.org wenden. Welche Angaben für die Anmeldung nötig sind, erfahren Interessierte hier.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten