Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Zi startet Befragung "Besondere Kosten im Praxismanagement"

11.06.2020 - Terminservice, IT und Datenschutz: In diesen Bereichen führten Neuregelungen zu besonderen Kosten im Praxismanagement. Um hierüber eine belastbare Datenbasis zu schaffen, startet das Zi eine Befragung. 53.000 Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten werden persönlich zur Teilnahme eingeladen.

Mit der Befragung will das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) gemeinsam mit Ärzten und Psychotherapeuten eine belastbare Datenbasis darüber schaffen, welche Auswirkungen das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) für das Terminmanagement hat und welche Kosten durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entstanden sind.

Gefragt wird beispielsweise nach den Aufwendungen für Mitarbeiterschulungen zum Terminmanagement beziehungsweise zum Datenschutz oder was die Integration eines Online-Terminservice in das Praxisverwaltungssystem kostete.

COVID-19-Pandemie ebenfalls Thema

Bei der Befragung werden außerdem die Kosten aufgrund der COVID-19-Pandemie abgefragt. Hier geht es beispielsweise um zusätzliche Sachkosten durch Anschaffungen wie Trennwände für einen besseren Infektionsschutz in der Praxis.

Ein weiteres Thema der Befragung ist der Aufwand, wenn bei Patienten die Arzneimitteltherapie aufgrund von Lieferengpässen umgestellt werden musste. Dabei geht es beispielsweise um die Zeit, die für die Suche nach Ersatzmitteln, Rücksprachen mit Apotheken oder die Patientenaufklärung aufgewendet wurde.

Mit einer breiten Teilnahme aller Fachgruppen an der Zi-Befragung können Kosten und Zeitaufwand mit repräsentativen Daten auf Bundes- und Landesebene für die Verhandlungen mit den Krankenkassen fundiert bemessen werden. Außerdem unterstützen Ärzte und Psychotherapeuten mit ihrer Teilnahme die gesundheitsökonomische Forschung in der ambulanten Versorgung.

Teilnahme bis 31. Juli

Die angeschriebenen Ärzte und Psychotherapeuten haben bis zum 31. Juli Zeit, an der Befragung teilzunehmen. Mit dem Schreiben des Zi erhalten sie die erforderlichen Zugangsdaten, die sie online eingeben, um zum Fragebogen zu gelangen. Die Teilnahme erfolgt in drei Schritten (siehe unten). Für ihre Bemühungen erhalten Praxen eine Aufwandspauschale in Höhe von 30 Euro inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Hinweise zur Teilnahme

Für die Teilnahme verschickt das Zi per Post Einladungsschreiben. Dieses Schreiben enthält eine Teilnahmenummer und einen Registrierungsschlüssel.

Schritt 1
Eingabe des Links: https://survey.zi.de/pmg/

Schritt 2
Registrierung mit den Zugangsdaten aus dem schriftlich erhaltenen Einladungsschreiben und Eingabe eines selbstgewählten Passwortes, um nach Abschluss der Erstanmeldung auf den Online-Fragebogen zugreifen zu können, sowie Ausfüllen des Online-Fragebogens.

Schritt 3
Nach der Finalisierung erfolgt eine Weiterleitung an die Zi-Treuhandstelle, wo die Kontaktdaten und Bankverbindung einzugeben sind. Die Daten werden für die Überweisung der Aufwandspauschale und für die weitere Kommunikation benötigt.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten