Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Bürokratie in der Corona-Krise - Erfahrungen Niedergelassener gefragt

09.07.2020 - Die Erfahrungen Niedergelassener mit der Bürokratie in der Corona-Pandemie sollen in den diesjährigen Bericht zum Bürokratieindex eingehen. Dazu sucht die KBV Interessierte, die an den sogenannten Fokusgruppeninterviews per Videokonferenz teilnehmen möchten.

Dabei geht es um neue bürokratische Belastungen durch die Corona-Krise, aber auch darum, ob sich durch die Pandemie neue Lösungsansätze im Bereich der digitalen Kommunikation ergeben haben. Darüber hinaus wird gefragt, welche Vorkehrungen getroffen werden sollten, damit die Praxen im Fall eines erneuten Anstiegs der Zahl der Infizierten ausreichend zeitliche Kapazitäten für die Behandlung von Patienten haben.

Anmeldung per E-Mail

Die Interviews werden als Videokonferenz durchgeführt. Für die Teilnahme benötigen Niedergelassene lediglich eine Internetverbindung sowie ein Endgerät mit Kamera- und Mikrofonfunktion.  

Zwei Termine stehen zur Auswahl: 12. August von 16.00 bis 17.30 Uhr und 14. August von 14.00 bis 15.30 Uhr. Interessierte können sich bis zum 31. Juli per E-Mail mit Angabe des Fachgebietes melden. Die Zugangsdaten werden dann ebenfalls per E-Mail zugesandt.

Niederlassungshemmnis Bürokratie

Im vergangenen Jahr waren in den Fokusgruppeninterviews die besonderen bürokratischen Belastungen bei der Niederlassung mit jungen Ärzten diskutiert worden. Als wesentliche Hemmnisse wurden unter anderem bürokratische Hürden beim Zulassungsverfahren und die Komplexität der Regelungen bei der Abrechnung und bei Verordnungen genannt.

Die KBV und die Fachhochschule des Mittelstands erstellen den Bürokratieindex (BIX) nunmehr zum fünften Mal. Neben der quantitativen Betrachtung der Bürokratiebelastung sollen durch die Fokusgruppeninterviews auch Niedergelassene ihre Erfahrungen und Vorschläge zum Umgang mit Bürokratie einbringen können.

Bürokratieindex BIX

Die KBV veröffentlicht seit 2016 einen Bürokratieindex für die vertragsärztliche Versorgung, kurz BIX. Er stellt transparent dar, wie viel Zeit die niedergelassenen Ärzte, Psychotherapeuten und ihre Angestellten im Jahr für Verwaltungsarbeit infolge von Vorgaben der gemeinsamen Selbstverwaltung aufwenden.

Entwickelt hat ihn die KBV gemeinsam mit dem Nationalen Zentrum für Bürokratiekostenabbau der Fachhochschule des Mittelstandes. Er wird jährlich aktualisiert veröffentlicht und soll somit die öffentliche Diskussion um die bürokratische Belastung in Praxen regelmäßig mit empirischen Fakten begleiten.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten