Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Zi-Analyse: Immer mehr Menschen nutzen Darmkrebsvorsorge

16.07.2020 - Immer mehr Menschen gehen zur Darmspiegelung. Die Zahl der Koloskopien zur Früherkennung von Darmkrebs ist 2019 im Vergleich zu 2018  im vertragsärztlichen Bereich um 14,4 Prozent gestiegen, wie eine aktuelle Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung ergab.

Während 2018 lediglich 447.840 Personen eine präventive Koloskopie haben durchführen lassen, waren es im Folgejahr bereits 512.428. Dies sei die deutlichste Steigerung zwischen zwei aufeinanderfolgenden Jahren seit Einführung dieser Krebsfrüherkennungsmaßnahme 2004, resümierten die Wissenschaftler des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi).

Gravierende regionale Unterschiede

Dabei waren der Zi-Analyse zufolge gravierende regionale Unterschiede zu beobachten. Während die höchsten regionalen Zuwachszahlen 2019 in Hamburg (25,9 Prozent), Niedersachsen (22,9 Prozent) und Westfalen-Lippe (21,8 Prozent) mit jeweils über 20 Prozent zu verzeichnen waren, lagen Sachsen (2 Prozent), Thüringen (6,2 Prozent) und Schleswig-Holstein (6,6 Prozent) deutlich unter der Zehn-Prozent-Marke.

Einladungsverfahren wirkt sich positiv aus

Für die starke Zunahme 2019 sehen die Zi-Wissenschaftler zwei Faktoren: zum einen die Absenkung des Alters für teilnahmeberechtigte Männer von 55 auf 50 Jahre zum 19. April 2019, zum anderen das neu eingeführte Einladungsverfahren vor gut einem Jahr.  

Die besonders deutliche Zunahme im dritten und vierten Quartal mit Zuwachsquoten von 24,3 Prozent beziehungsweise 19,9 Prozent deutet aus Sicht des Zi darauf hin, dass das Einladungsverfahren hier eine zentrale Rolle gespielt hat. Dabei erinnern die Krankenkassen ihre Versicherten regelmäßig an das Angebot zur Früherkennung von Darmkrebs.

Übersicht: Infomaterialien zur Darmkrebsfrüherkennung

Praxisinformation für Ärzte

Nur zum Herunterladen und Ausdrucken.

Patienteninformationen

Nur zum Herunterladen und Ausdrucken.

Plakat
Versicherteninformationen des G-BA

Hinweis: Gedruckte Exemplare der ausführlichen Versicherteninformation des G-BA zum organisierten Darmkrebsscreening-Programm können Ärzte bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung bestellen.

Versicherteninformation für Männer und Frauen

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten