Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Welt-Sepsis-Tag: Jetzt informieren - Materialien für Praxen und Patienten

10.09.2020 - Am 13. September ist Welt-Sepsis-Tag. Der Aufklärung über Diagnostik und Therapie kommt gerade während der Corona-Pandemie eine wichtige Bedeutung zu – denn jede Infektion kann die lebensbedrohliche Organdysfunktion auslösen. Auf einer Übersichtsseite der KBV finden Praxen Informationen.

Die Symptome einer Sepsis sind vielfältig und ähneln denen einer Grippe – Patienten klagen beispielsweise über hohes Fieber, Schüttelfrost und (Muskel-)Schmerzen. Weitere Anzeichen sind schwerstes Krankheitsgefühl, Verwirrtheit, Kurzatmigkeit, Luftnot und Herzrasen. Auch Schläfrigkeit oder Unruhe, erhöhter Puls, niedriger Blutdruck sowie verfärbte oder fleckige Haut können auf eine Sepsis hindeuten.

Diese unspezifischen Symptome sind ein Grund dafür, dass eine Sepsis oft nicht rechtzeitig erkannt wird. Dabei handelt es sich um einen Notfall wie Herzinfarkt oder Schlaganfall und Patientinnen und Patienten mit Verdacht auf eine Sepsis müssen sofort in ein Krankenhaus eingewiesen werden.

Schätzungsweise sterben in Deutschland jedes Jahr 75.000 Menschen an den Folgen einer Sepsis, weltweit sind es 11 Millionen.

Präventionsmaßnahmen Impfen und Hygiene

Eine Impfung gegen Sepsis selbst gibt es nicht, gegen einige Infektionen jedoch schon. Bei der Sepsis-Prävention spielen besonders die Pneumokokken- und die Grippeschutzimpfung eine wichtige Rolle.
Darüber hinaus können Hygienemaßnahmen wie häufiges und richtiges Händewaschen einer Infektion und somit einer Sepsis vorbeugen.

Das können Ärzte tun

Ärztinnen und Ärzte sollten bei bestimmten Warnsymptomen alarmiert sein und an eine Sepsis denken. Eine entsprechende S3-Leitlinie fasst den aktuellen medizinischen Wissensstand zusammen.

Zuletzt hatte der Gemeinsame Bundesausschuss im Sommer das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen beauftragt, ein Qualitätssicherungsverfahren zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Sepsis zu entwickeln.

Handlungsempfehlungen für den Praxisalltag

Von der Sepsis Stiftung und dem Aktionsbündnis Patientensicherheit gibt es für Praxen praktische Hilfen für den Arbeitsalltag wie Kitteltaschenkarten, Poster und Handlungsempfehlungen (siehe Kasten unten).

Ebenso können Ärztinnen und Ärzte bei der Aufklärung über Sepsis helfen. Für die Information der Patientinnen und Patienten stehen verschiedene Materialien bereit – etwa eine Patienteninformation der KBV zum Herunterladen und Ausdrucken (siehe Kasten unten).

Eine aktuelle Übersicht aller Materialien sowie weiterführende Infos und Links stellt die KBV auf einer speziellen Themenseite im Internet zur Verfügung.

Ärztinnen und Ärzte: Infomaterialien und weiterführende Links

Patientinnen und Patienten: Infomaterialien zur Weitergabe und Auslage im Wartezimmer

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten