Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Wirtschaftlichkeitsbonus Labor: Angabe der Kennnummer entfällt

20.11.2020 - Praxen, die Erregernachweise auf SARS-CoV-2 veranlassen, brauchen ab sofort nicht mehr die Kennnummer 32006 angeben. Ihr Laborbudget wird automatisch nicht belastet. Der Bewertungsausschuss hat den EBM entsprechend angepasst.

Rückwirkend zum 1. Oktober gilt: Veranlassen Ärztinnen und Ärzte Laborleistungen nach den Gebührenordnungspositionen 32779 (Antigentest), 32811 oder 32816 (PCR-Test), bleiben diese grundsätzlich bei der Ermittlung des arztpraxisspezifischen Fallwertes unberücksichtigt und belasten nicht das Laborbudget.

Bislang musste dafür die Kennnummer 32006 zugesetzt werden. Dies ist jetzt nicht mehr erforderlich.

Die GOP 32811 wir zum 1. Januar im EBM gestrichen, da die Abrechnung der Testung nach Meldung der Corona-Warn-App dann ausschließlich nach der Testverordnung erfolgt. Bereits jetzt sollte die Abrechnung nach der Testverordnung erfolgen.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten