Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Gesundheits-Apps in der Praxis: Tipps und Hinweise für Ärzte

28.01.2021 - Die Publikation „Gesundheits-Apps im klinischen Alltag“ gibt Ärzten einen Überblick über Nutzen und Risiken der digitalen Möglichkeiten und erklärt, woran gute und schlechte Gesundheits-Apps zu erkennen sind.  

Erstellt wurde diese Handreichung im Auftrag von Bundesärztekammer und KBV vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), welches von Fachleuten aus Selbstverwaltung, Medizin, Informatik und Digitalisierung unterstützt wurde.

Das Spektrum der Fragen, die in der Publikation beantwortet werden, reicht von, wie können Gesundheits-Apps verordnet werden über die Häufigkeit von Apps in medizinischen Bereichen bis hin, wie sich die Arzt-Patienten-Kommunikation dadurch verändert. Zudem enthält die Publikation Hinweise auf weitere Informationsangebote und verlässliche Anlaufstellen.

Praxisnahe Fallbeispiele klären auf

Anhand von zahlreichen Fallbeispielen erfahren Ärzte unter anderem, was sie beachten sollten, wenn ein Patient ihre Meinung zu einer App hören möchte oder ihnen ohne Ankündigung digitale Daten übermittelt. Gesundheits-Apps können jedoch nicht nur Patienten unterstützen, sondern auch Ärzten Leitlinienwissen anbieten oder die Kommunikation im Kollegenkreis erleichtern. Auch hier hilft die Handreichung, Fallstricke zu erkennen.

Patienteninformation für mehr Sicherheit

Die Handreichung beinhaltet auch ein Informationsblatt für Patienten. Dieses soll das Bewusstsein für Risiken schärfen und gibt Tipps, wie bei der Anwendung von Gesundheits-Apps Gefahren verringert und Datenmissbrauch vermieden werden kann. Ärzte und andere medizinische Fachleute können das zweiseitige Informationsblatt herunterladen, ausdrucken und an Interessierte weitergeben.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten