Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

ZiPP-Befragung zu Praxiskosten bis 30. April verlängert

25.03.2021 - Die Frist für die Teilnahme am Zi-Praxis-Panel ist verlängert worden. Noch bis zum 30. April haben ärztliche und psychotherapeutische Praxen die Chance, sich an der Befragung zu beteiligen.

Die Ergebnisse des Zi-Praxis-Panel haben in den vergangenen zwei Jahren reale Rückgänge der Überschüsse von Vertragsärzten und -psychotherapeuten aufgezeigt, wie das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) mitteilte. Im Pandemiejahr seien die Daten besonders wichtig, da pandemiebedingt mit steigenden Kosten und finanziellen Verlusten zu rechnen sei.

Zweiteiliger Online-Fragebogen

Die Befragung findet online statt. Im ersten Schritt machen Praxen Angaben zu Personal und Management. Im zweiten Teil geht es um die Finanzdaten. Diese sollen vom Steuerberater ausgefüllt werden.

Für die Teilnahme erhalten Praxen eine Aufwandsentschädigung. Zudem bekommen sie einen individuellen Praxisbericht mit Statistiken zu Patientenversorgung, Praxiscontrolling und Arbeitszeiten, sowie einen Überblick zur wirtschaftlichen Lage der jeweiligen Praxis.

Mit dem Praxis-Panel erfasst das Zi seit 2010 jährlich die wirtschaftliche Gesamtlage von niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten. Die Erhebung erfolgt im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV.

ZiPP-Hotline für Praxen

Für Ärzte und Psychotherapeuten, die Fragen rund um das Praxis-Panel haben, hat das Zi eine Hotline eingerichtet: 030 4005-2444 (Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr).

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten