Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Befristete Sonderregelung zur Doku für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme

01.04.2021 - Für die Dokumentation der organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme für das Darm- und Zervixkarzinom hat der Bewertungsausschuss eine befristete Sonderregelung getroffen.  

Danach sind die mit den organisierten Krebsfrüherkennungsprogrammen für das Darm- und Zervixkarzinom (oKFE-Richtlinie Darm- und Zervixkarzinom)) im Zusammenhang stehenden Gebührenordnungspositionen auch dann berechnungsfähig, wenn die elektronische Übermittlung der Dokumentationsdaten für die Programmbeurteilung für das vierte Quartal 2020 aus technischen Gründen nicht erfolgen konnte. Diese Daten müssen auch nicht nachgereicht werden.

Für das gesamte Jahr 2021 muss die Übermittlung der Dokumentationsdaten für die Programmbeurteilung entgegen Nr. 2.1 der Allgemeinen Bestimmungen zum EBM bis spätestens zum 28. Februar 2022 erfolgen.

Die Sonderregelung gilt befristet vom 1. Oktober 2020 bis 31. Dezember 2021 und damit für fünf Quartale.

Datenübermittlung technisch nicht möglich

Hintergrund ist, dass die elektronische Datenübermittlung der Dokumentationsdaten zur Programmevaluation nach der oKFE-Richtlinie Darm- und Zervixkarzinom für das vierte Quartal 2020 aus technischen Gründen nicht vollständig erfolgen konnte. Das hatte der Gemeinsame Bundesausschuss im Februar 2021 festgestellt.

Welche Angaben Ärzte konkret zu dokumentieren haben, ist in der oKFE-Richtlinie festgelegt. Die genauen Spezifikationen wurden vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTiG) erstellt. Das Institut hat für das Erfassungsjahr 2021 verbindlich vorgegeben, dass die Dokumentationsdaten für die Programmbeurteilung bis spätestens 28. Februar 2022 an die Datenannahmestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen übermittelt werden müssen.

Die Dokumentation dient dazu, die organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme zu evaluieren. Damit soll die Qualität der Programme systematisch erfasst und weiterentwickelt werden.

Das Unterschriftsverfahren zum Beschluss des Bewertungsausschusses ist eingeleitet worden.

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten