Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Praxisnachrichten

Neue Online-Fortbildung zur Prävention postoperativer Wundinfektionen

08.04.2021 - Zur Verhinderung postoperativer Wundinfektionen in operativ tätigen Praxen bietet die KBV ab sofort eine zertifizierte Online-Fortbildung an.

In der Fortbildung wird die Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut zur Prävention postoperativer Wundinfektionen kurz und verständlich erklärt.

Dabei geht es um Regeln, die Ärzte beachten müssen, wenn sie chirurgische Eingriffe durchführen oder die Wunden im Anschluss versorgen.

Zwei CME-Punkte

Für die Fortbildung sollten Ärzte etwa 45 Minuten einplanen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten sie zwei CME-Punkte.

Die Fortbildung „Prävention postoperativer Wundinfektionen“ ist auf der Website der KBV zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (sQS) sowie auf der Seite des Deutschen Ärzteblatts online verfügbar (siehe „Mehr zum Thema“). Ärzte gelangen mit ihren Login-Daten für das Ärzteblatt direkt zum Angebot.

Entwickelt wurde die Fortbildung von der KBV, dem Kompetenzzentrum für Hygiene und Medizinprodukte der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV gemeinsam mit dem Deutschen Ärzteblatt.

Die KBV bietet zu diesem Thema zudem Informationsmaterial wie eine Praxisinformation „QS-Verfahren Wundinfektionen“ und eine Ausfüllhilfe zur Einrichtungsbefragung an (siehe „Mehr zum Thema“).

Mehr zum Thema

zu den PraxisNachrichten